| 00.00 Uhr

Handball
TVL verspielt klare Pausenführung in Mettmann

Mettmann/Nettetal. Die Lobbericher Oberliga-Handballer starteten mit einer 23:26-Niederlage in die neue Spielzeit.

Die Handballer des TV Lobberich mussten zum Start in die Oberliga-Saison eine Enttäuschung verkraften. Bei Mettmann-Sport unterlagen sie 23:26 (16:11). "Wir haben uns nicht belohnt, denn bis zum Schluss war alles drin. Für diese Leistung brauchen wir uns nicht zu schämen", sagte Trainer Goran Sopov.

Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 47. Minute, als Christopher Liedtke sich die dritte Zeitstrafe einhandelte und folglich in der Schlussphase nur noch zuschauen durfte. Ohne ihren erfahrenen, zentralen Aufbauspieler gaben die Lobbericher ihren Vorsprung aus der Hand. Bis dahin hatten die Lobbericher das Spiel zeitweise diktiert. Sie führten zur Pause, gestützt auf den guten Matthias Hoffmann im Tor, 16:11. Direkt nach dem Wechsel erhöhte Liedtke auf 17:11. "Danach hätten wir ein, zwei Gegenstoßtore machen müssen, dann wäre das Thema gegessen gewesen. Das haben wir aber nicht geschafft und stattdessen im Gegenzug Tore kassiert", sagte Sopov. Hinzu kam die Umstellung der Gastgeber auf eine Manndeckung gegen Liedtke. "Wir haben zu lange gebraucht, um uns darauf einzustellen", räumte Sopov ein. Mettmann verkürzte auf 16:18 und ging kurz nach der Roten Karte gegen Liedtke 21:20 in Führung. Über 24:22 bewahrten sich die Gastgeber bis zum Ende einen knappen Vorsprung.

"Wir haben Lehrgeld bezahlt. In solchen Situationen muss man einen kühlen Kopf bewahren. Bei uns war das Gegenteil der Fall. Wir waren zu schnell und zu hektisch", sagte Sopov. Da es für einige seiner Spieler das erste Oberligaspiel war, setzt der Trainer auf den Lerneffekt. "Ich bin zufrieden, denn die Mannschaft hat eine gesunde Einstellung gezeigt, und ich hoffe, dass die Spieler gesehen haben, was man in der Oberliga nicht machen darf", meinte Sopov. Im Trikot der Lobbericher gab Niklas Ingenpass sein Debüt. Der A-Jugendliche von TuSEM Essen ist mit einem Doppelspielrecht ausgestattet.

TVL: Hoffmann, Bastians - Pietralla (11), Liedtke (7), Ingenpass (2), B. Liedtke (1), Dorenbeck (1), von Eycken (1), Schellekens, Föhles, Barbee, Hinzen.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVL verspielt klare Pausenführung in Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.