| 00.00 Uhr

Bw Concordia Viersen
U13-Mädchen fahren überraschend den Titel ein

Viersen. Die von Christoph Grau trainierte Mannschaft der U13-Mädchen von BW Concordia Viersen holte in der Kreisklasse einen Meistertitel, mit dem vor der Saison nun wirklich nicht einmal die kühnsten Optimisten gerechnet hatten. Denn mit acht Spielerinnen begann die Saison 2016/17 quantitativ eher überschaubar. Doch das wurde im Verlauf der Spielzeit immer besser, mittlerweile sind es 20 spielberechtigte Mädchen. "Das ist die eigentliche Erfolgsgeschichte der Saison des U13-Teams", meint Christoph Grau und ergänzt: "Die errungene Meisterschaft ist dann das sprichwörtliche Sahnehäubchen auf eine Saison, mit der niemand rechnen konnte und die auch lange Zeit gar nicht im Fokus stand." Zu verdanken hat Concordia die überraschend starke Spielzeit einer herrausragende Mannschaftsleistung. Gutes Kombinationsspiel und sich steigernde individuelle Fähigkeiten paarten sich mit einem stets wachsenden Teamgeist, der sich unter anderem in einer großen Trainingsdisziplin aller Beteiligten niederschlug. Doch bei allem Erfolg stehen einige Aufgaben an, die nun erledigt werden müssen. So benötigt das Team auch für die kommende Saison noch weitere interessierte Mädchen.

Zum Erfolgsteam gehören (Foto, hinten v.l.) Anna Pakiela, Anna Lena Seipelt, Ella Höhnel, Emily Löhnig, Melek Boran; (Mitte, v.l.) Christoph Grau, Merle Rosenbaum, Nele Grau, Jolina Berger, Mali Nilles, Marlene Graeven, Lena Gormanns, Anja Fabry, Daniela Seipelt; (vorne v.l.) Edda Schwob, Lara Seipelt, Frieda Feldt, Leoni Fabry, Sophia von Chamier-Gliszczynski, Nele Rosenbaum, Aleyna Uslu. Beim Fototermin fehlten Fabienne Wassenberg und Jacqueline Thanner.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bw Concordia Viersen: U13-Mädchen fahren überraschend den Titel ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.