| 00.00 Uhr

Lokalsport
Über 1000 Pferde starten beim Sommerturnier

Lokalsport: Über 1000 Pferde starten beim Sommerturnier
Daniela Winkels vom RFV Lobberich könnte beim Sommerturnier des Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen für eine Überraschung gut sein. FOTO: Raupold
Reiten. Die Veranstalter vom Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen haben einen gewaltigen Andrang zu verzeichnen. Von Paul Offermanns

Der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen erlebt zu seinem Sommerturnier im Reitstadion Schirick einen großen Andrang mit über 1600 Nennungen. Bis auf Freitag um 8.15 Uhr geht's am Samstag und Sonntag bereits um 7.30 Uhr los. Die Reiter satteln für den Parcours und für das Viereck über 1000 Pferde. Damit ist das Turnier von der Beteiligung her das größte im Kreis Viersen.

Für die Pferdesport-Begeisterten gab es eine neue Terrasse, damit sie einen guten Blick auf den Parcours haben. Wie in den Vorjahren haben die Dülken-Viersener ihre Anlage in einen Topzustand gebracht, damit Reiter und Pferde optimale Bedingungen antreffen. Die Dressurreiter reiten je nach Klasse der Prüfungen im kleinen (20 x 40 m) bzw. großen Viereck (20 x 60 m). Der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen hat für das dreitätige Turnier viele Helfer mobilisiert, damit alles reibungslos abläuft. Trotzdem können die eigenen Reiter an den Start gehen. Davon machen an die 50 Reiter querbeet durch Dressur und Springen Gebrauch.

Der Viersener Jugendcup des Pferdesportverbandes geht in Springen und Dressur, damit ist auch eine Kombination von Springen und Dressur verbunden, in die zweite Runde. Dülken-Viersen ist außerdem eine von fünf Wertungsspringen für den Rheinland-weiten Pütter-Children-Cup. Im Finale, das beim Euregio-Cup im Januar 2016 in Heinsberg stattfindet, und auch bei den Qualifikationen wird jeweils eine Springprüfung der Klasse E mit Idealzeit geritten. Der Cup richtet sich an Kinder bis 14 Jahre. Aus drei Ergebnissen werden die 20 besten dieser Gesamtwertung für das Finale zugelassen. Die fünf besten Finalisten erhalten am Ende dann eine Einladung zu einem Springlehrgang bei der international erfolgreichen Springreiterfamilie Ludo Philippaerts.

Für die Dülken-Viersener ist dieses Turnier auch eine Generalprobe, wenn in zwei Wochen (18./19. Juli) hier die Meister des Kreises Viersen bei einer geringeren Nennungszahl ermittelt werden. Etliche Springen laufen in der Schirick aufgrund des großen Andranges in zwei Abteilungen. Sie sind dabei nach Ranglistenpunkte (nach erfolgreichen bzw. weniger erfolgreichen Reitern) geteilt. Gilbert Tillmann (Gut Neuhaus Grevenbroich) steht auf der Nennungsliste des S*-Springens am Samstag um 19.15 Uhr. Er machte sich einen Namen, als vor zwei Jahren das Hamburger Derby mit Hello Max gewann. Am Sonntag um 17.15 Uhr ist das S*-Springen mit Siegerrunde. Das wird bestimmt spannend, weil hier die bekannten Größen des Springsport aus der "S"-Klasse wie Matthias Gering (RFV Hubertus Anrath-Neersen), Dominik Broich (RV Kaldenkirchen) und Daniela Winkels (RFV Lobberich) am Start sind. Jeder von den dreien ist für ein Überraschung gut. Das kann aber auch ganz anders kommen. Die einzige S*-Dressur, ein Prix St. Georges, beginnt um 15 Uhr, bei der 47 Pferde nach und nach ins Viereck reiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Über 1000 Pferde starten beim Sommerturnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.