| 13.09 Uhr

Fußball
Union Nettetal schielt auf den zweiten Platz

Nach dem 3:1-Heimsieg des SC Union Nettetal gegen den SV Hilden-Nord und den gleichzeitigen Punktverlusten der übrigen Spitzenmannschaften möchte Josef Cherfi nicht näher darüber nachdenken, welche Chance seine Mannschaft beim verlorenen Auswärtsspiel in Langenfeld vertan hat. Der Trainer des Landesligisten weiß, dass seine Mannschaft dran ist am zweiten Tabellenplatz. Nicht mehr als Verfolger der Sportfreunde Baumberg (die in der kommenden Spielzeit übrigens vom ehemaligen Viersener Trainer Jörg Vollack gecoacht werden), sondern als Jäger des bis dahin beeindruckenden Tabellenführers VfR Neuss. Von Stephan Mangels

Baumberg erster Titelanwärter

Doch beim zweifellos starken Aufsteiger häufen sich mal wieder die Gerüchte um finanzielle Probleme. Und scheinbar lässt sich Neuss davon beeinflussen. "Für mich ist Baumberg jetzt erster Anwärter auf den Titel. Und wenn wir unsere Nachholspiele gewinnen können wir den Druck auf den Tabellenzweiten sogar noch erhöhen", ist Unions Cheftrainer optimistisch.

Doch eins ist ebenfalls klar: Union kann sich eigentlich keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben. So müssen die Nettetaler auch in Uedesheim punkten. Aber die Nettetaler werden auf keine Mannschaft treffen, die spielerisch mithalten will. Eher eine defensiv orientierte Truppe, die mit Kampf und Leidenschaft versuchen wird, den Blau-Gelben den Schneid abzukaufen. "Meine Jungens haben hoffentlich die Lehren aus dem Langenfeld-Spiel gezogen und werden sich sicher nicht noch einmal so präsentieren", sagt Cherfi.

Auf Kapitän und Routinier Sebastian Stempel kann Unions Übungsleiter dabei nicht zurückgreifen. Er steht seiner Mannschaft nach seinem Platzverweis in Langenfeld bis Ende April nicht zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Union Nettetal schielt auf den zweiten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.