| 00.00 Uhr

Lokalsport
Union Nettetal schießt sich gegen Straelen auf den zweiten Platz

Kreis. Union gewann gestern Abend in der Fußball-Landesliga sein Heimspiel 2:0. Amern spielte in St. Tönis 2:2, und Viersen unterlag beim Duisburger SV 0:2. Von David Beineke und Wiltrud Wolters

Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. So lautet die Bilanz der Grenzland-Teams am achten Spieltag der Fußball-Landesliga, mitten in der zweiten englischen Woche der Saison.

Union Nettetal - SV Straelen 2:0 (0:0). Durch den Sieg klettert Nettetal auf den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit Spitzenreiter VfL Rhede. Schon vor der Pause hätten die Amerner eigentlich in Führung gehen müssen. Maurice Heylen jagte das Spielgerät nach 38 Minuten völlig freistehend über dass Tor. Nur zwei Minuten später stand Blerim Rrustemi nach einer schönen Kombination völlig frei vor dem Straelener Tor. Doch er zögerte zu lange und wurde abgeblockt. Von den Gästen war bis dahin kaum etwas zu sehen. Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Hausherren. Sie spielten sich eine Reihe sehr guter Möglichkeiten heraus, aber es dauerte bis zur 80. Minute, ehe sie sich für ihr engagiertes Auftreten belohnten. Orhan Özkaya traf nach schöner Vorarbeit durch Tom van Bergen und Markus Keppeler. In der Nachspielzeit schließlich machte Tore Mertens mit dem 2:0 endgültig alles klar. "Das war ein verdienter Sieg. Wir haben gut und kompakt verteidigt. Straelen hat es nur mit langen Bällen versucht", meinte Nettetals Trainer Alexandre Chiquinho.

Teutonia St. Tönis - VSF Amern 2:2 (0:1). Zweimal gingen die VSF in St. Tönis in Führung. Doch die Gastgeber machten es den Amernern schwer und verdienten sich am Ende den Ausgleich. "Teutonia hatte mehr vom Spiel", räumte Amerns Trainer Dennis Sobisz ein. Seine Mannschaft legte bereits nach zwei Minuten vor. Der Torhüter der Gastgeber wollte den anlaufenden René Jansen ausspielen, hatte die Rechnung aber ohne Amerns Stürmer gemacht, der den Ball zur Führung einschob. Daniel Kawohl hätte schon früh für das 2:0 sorgen können, traf aber ebenso wie in der zweiten Hälfte nur das Außennetz. Eine Verletzung von Fabian Göckler schockte alle Beteiligten in der ersten Hälfte. Göckler bekam einen Ellenbogen ins Gesicht und erlitt eine tiefe, stark blutende Wunde unter einem Auge. Das Spiel musste für den Einsatz des Notarztes unterbrochen werden. Offensichtlich hatte der Amerner Glück im Unglück. Es sei wohl kein längerer Krankenhausaufenthalt notwendig, meinte Sobisz. In der zweiten Hälfte glich St. Tönis nach einem "umstrittenen Freistoß", so Sobisz, durch Burhan Sahin in der 70. Minute per Kopf aus. Michel Busen brachte die Gäste nach einer Kombination über die linke Seite zwei Minuten später wieder in Führung. Danach spielten nur noch die Gastgeber, die Amern in die eigene Hälfte drängten und in der 82. Minute erneut durch Burhan Sahin zum 2:2 kamen. "Wir müssen daran arbeiten, dass wir höher verteidigen und mit der Führung mutiger spielen", sagte Sobisz.

Duisburger SV - 1. FC Viersen 2:0 (2:0). Durch die Niederlage verpassten es die Viersener, sich nach den guten Ergebnissen der Spieltage zuvor ganz oben in der Tabelle festzusetzen. "Schade", sagte Co-Trainer Heinz Vossen nach der Partie, "aber ich muss offen zugeben, dass der Sieg der Duisburger aufgrund der ersten Hälfte absolut in Ordnung geht." Denn während die Viersener große Probleme hatten, ins Spiel zu finden und zu viele Fehler produzierten, präsentierten sich die Gastgeber vom Start weg spritziger und zweikampfstärker. So war es auch nicht wirklich eine Überraschung, dass Adrian Tober (27.) und Deniz Hotoglu (35.) Duisburg mit 2:0 in Führung schossen. Nach dem Seitenwechsel versuchte der 1. FC dann noch mal alles, wechselte bis zur 57. Minute auch dreimal, doch letztlich fehlte das nötige Quäntchen Glück, um der Partie eine Wende zu geben. So erkannte der Schiedsrichter bei einer äußerst knappen Situation auf Abseits, nachdem Korbinian Beckers ins Tor getroffen hatte. "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat nach der Pause alle gegeben, aber einfach nicht ihren besten Tag erwischt", sagte Vossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Union Nettetal schießt sich gegen Straelen auf den zweiten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.