| 00.00 Uhr

Lokalsport
Venlo bleibt im Rennen um die Play-off-Plätze

Fussball. Noch ist für Venlo alles drin im Kampf um die Play-off-Plätze in der Jupiler League. Lange Zeit sah es im Duell mit Sparta Rotterdam, das als härtester Konkurrent der Grenzstädter gilt, allerdings so aus, als würde sich Venlo frühzeitig vom Saisonziel verabschieden müssen. Denn bis zur vierten Minute der Nachspielzeit führten die Gäste mit 1:0. Dann stocherte Innenverteidiger Jerold Promes doch noch den Ball zum glücklichen aber verdienten Ausgleich ins Tor.

"Wir waren heute das deutlich bessere Team und hatten genügend Chancen, das Spiel zu entscheiden", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Am Ende müssen wir aber sehr zufrieden mit dem erreichten Punkt sein." VVV hatte bereits in der ersten Spielminute die große Chance, in Führung zu gehen. Melvin Platje flankte von links in die Mitte auf Vito Van Crooij. Der Ball kam aber ein wenig zu ungenau, so dass sein Schuss von Gäste-Torwart Roy Kortsmit noch abgewehrt wurde. Das Signal an die Gäste war aber deutlich: Offensiv und mit hohem kämpferischen Einsatz sollte Rotterdam unter Druck gesetzt werden. Nach sieben Minuten hätte Guus Joppen fast mit einem Heber aus dreißig Metern getroffen.

Wenig später umkurvte Randy Wolters den Schlussmann, wurde aber zu weit abgedrängt, um noch gefährlich auf das Tor schießen zu können. Rotterdam versuchte, mit hartem Einsatz ins Spiel zu finden. Chancen kreierten aber weiterhin nur die Gastgeber. Gianluca Nijholt, Guus Joppen und Vito Van Crooij trafen aber nicht ins Tor. Dann war es ein abgefälschter Freistoß, den Paul Gladon zur überraschenden Gäste-Führung ins Tor verlängerte. Venlo stürmte weiter nach vorne, blieb in der Chancenverwertung aber glücklos. Erst Promes setzte sich im Strafraum willensstark durch und markierte den 1:1-Endstand. Am Rande des Spiels hat VVV Venlo bekanntgegeben, dass sich der Verein sich aus disziplinarischen Gründen von Stürmer Aziz Khalouta trennt.

Venlo: Mäenpää - Joppen (90+Donkers), Promes, Maksimenko, Fleuren - Kruijsen (85. Balkestein), Nijholt, Post - Wolters (77. Elito), Platje, Van Crooij

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Venlo bleibt im Rennen um die Play-off-Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.