| 00.00 Uhr

Tennis
Viele Tennis-Teams schon im Abstiegskampf

Grenzland. Bereits kurz nach dem Start in die Freiluftsaison stehen für die Tennisteams aus dem Grenzland am morgigen Samstag wichtige Spiele im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Plan. Wie etwa für die Damen 30 der TG Waldniel, die in den bisherigen zwei Saisonspielen der Niederrheinliga noch nicht so viel Glück hatten und beide Partien deutlich verloren.

Schwer wird es für die Mannschaft um Spielführerin Veronique Sirries auch morgen, wenn sie auf heimischer Anlage den TC Blau-Schwarz Düsseldorf empfängt. Gegen einen Gegner, der laut Sirries "stark einzuschätzen ist", kann die TGW erneut nicht aus dem Vollen schöpfen, da in Nina Tobrock und Eva Radosavac die Nummern drei und vier nicht zur Verfügung stehen. "Deswegen wird es gegen Düsseldorf echt schwierig", erklärt Sirries, die mit ihrem Team dennoch eine gute Leistung abrufen möchte. Nach einem ähnlichen Prinzip ziehen die Herren 55 des Dülkener TC durch die Niederrheinliga. Ohne den verletzten Topspieler Andreas Rawiel wird es für den DTC sicher schwer, den Klassenerhalt zu schaffen. Zumal die Dülkener nach zwei Niederlagen zum Auftakt nun ausgerechnet zum Meidericher TC reisen müssen, der aktuell Tabellenführer ist. Dennoch blickt das Team aus dem Stadtgarten nach vorne, um mit dem bestmöglichen Ergebnis nach Hause zu kehren. Wesentlich optimistischer sind die Damen 55 des Viersener THC, die zwar ebenfalls schon zwei Niederlagen einstecken mussten, dennoch weiterhin "guter Dinge sind in Sachen Klassenerhalt", sagt Mannschaftsführerin Marita Jammers. Die Enttäuschung, die im Lager der Viersenerinnen nach der unnötigen 3:6-Niederlage vor zwei Wochen in Oberhausen herrschte, möchte das Team im Spiel gegen den ebenfalls noch punktlosen TC GW Elberfeld in neuen Mut umwandeln, um die Partie zu gewinnen. "Wir haben gut trainiert und spielen in bester Besetzung", sagt Jammers.

In der 1. Verbandsliga hoffen die Herren des Viersener THC auf den ersten Punktgewinn, an dem sie schon vor zwei Wochen im Spiel gegen den Tabellenführer Oberkassel so nah dran waren. Im letzten Doppel wurde der VTHC jedoch vom Glück verlassen, so dass die Partie hauchdünn mit 4:5 verloren wurde. Im morgigen Auswärtsspiel beim SV Bayer Wuppertal soll es nun besser laufen und der erste Saisonsieg eingefahren werden. Überaus erfolgreich zeigen sich derzeit die Herren 55 des Elmpter TC, die bisher ihre Aufstiegsambitionen untermauert haben und mit zwei Siegen ganz oben in der Tabelle rangieren. Im Auswärtsspiel beim TC Holthausen möchten die Elmpter ihrer Favoritenrolle gerecht werden und die Spitzenposition in der 1. Verbandsliga behaupten.

(vdb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Viele Tennis-Teams schon im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.