| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viele Trainerwechsel in der Fußball-Landesliga

Lokalsport: Viele Trainerwechsel in der Fußball-Landesliga
Emil Neunkirchen, eigentlich Jugend-Cheftrainer beim 1. FC Mönchengladbach, soll als Coach der Erstvertretung aushelfen. FOTO: Dieter Wiechmann
Niederrhein. Anfang September war es der 1. FC Viersen, der die Geduld mit Coach Steve Jäck verlor. Vor dem spielfreien Wochenende gab es Änderungen auf drei weiteren Trainerbänken. Damit sind es jetzt sieben Wechsel. Von David Beineke

Die Hinrunde in der Gruppe 1 der Fußball-Landesliga ist noch nicht einmal zu Ende, da hat schon über ein Drittel aller Mannschaften in der Klasse einen Trainerwechsel hinter sich. Die Gründe mögen unterschiedlich sein, doch die Tendenz lässt bei nicht gerade wenigen Verantwortlichen angesichts von vielen überraschenden Ergebnissen auf massive Abstiegsängste schließen. Nach einer ersten Welle von Trainerwechseln, die schon Anfang September vom 1. FC Viersen durch die Trennung von Steve Jäck eingeleitet wurde, folgte in der Woche vor dem spielfreien Wochenende die zweite. Beim 1. FC Mönchengladbach, beim FC Remscheid und bei der SSVg. Heiligenhaus gab es Veränderungen in der sportlichen Verantwortung.

Bei den Gladbachern war es ein längerer Prozess, der sich nach der überraschenden 3:4-Niederlage beim 1. FC Viersen in Gang gesetzt hatte. Zunächst verabschiedete sich Co-Trainer Wolfgang Brück, weil ihm das Umfeld bei den Gladbachern zu unruhig war. Mitte November teilte dann Chef-Coach Markus Horsch dem Verein mit, dass er im Winter geht, weil er Sportlicher Leiter beim Bezirksligisten Viktoria Mennrath wird. Das fand der Verein offenbar nicht so toll, entband Horsch vorzeitig von seinen Aufgaben und präsentierte Ende vergangener Woche in Emil Neunkirchen einen alten Bekannten, der die Mannschaft für die drei Spiele bis zur Winterpause betreuen soll. Es könnte aber auch sein, dass der Ex-Coach der Erstvertretung und aktuelle Jugend-Cheftrainer doch nicht so lange aushelfen muss, wenn die Gespräche mit dem Trainerkandidaten schon diese Woche erfolgreich abgeschlossen werden.

Dass Deniz Top in der vergangenen Woche den Verantwortlichen der SSVg. Heiligenhaus mitteilte, dass er seine Trainertätigkeit nicht über das Jahresende hinaus fortsetzen wird, hat berufliche Gründe. Prompt setzte es im Kreispokal gegen den Ligakonkurrenten ASV Mettmann eine 0:2-Auswärtsniederlage. Ein Zeichen dafür, dass die Neuigkeit die Mannschaft getroffen hat, schließlich führte Top den ASV 2015 in die Landesliga. Stand jetzt soll der Sportliche Leiter Bernd Wagner, früher auch schon mal Trainer in Heiligenhaus, den Landesligisten wieder übernehmen.

Beim früheren Zweitligisten FC Remscheid wurde Trainer Zdenko Kosanovic eine Serie von acht sieglosen Spielen, davon sieben Niederlagen, zum Verhängnis. Der Coach, der die Remscheider zurück in die Landesliga geführt hatte, musste vergangene Woche seinen Hut nehmen. Nachfolger wird Acar Sar, der zuletzt den Dabringhausener TV trainierte. Anders machte es auch in der vorigen Woche die SpVg. Odenkirchen, die den Vertrag mit Erfolgscoach Kemal Kuc vorzeitig um ein Jahr verlängerte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viele Trainerwechsel in der Fußball-Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.