| 11.54 Uhr

Fußball
Vier Punkte für die Rettung

VVV Venlo ist derzeit Tabellenzwölfter. Präsident Hai Berden und Trainer Jan van Dijk sprechen über die aktuelle Situation, die Ausbildung von Talenten und die Ziele des niederländischen Erstligisten aus Limburg.

In der niederländischen Ehrendivision liegt Aufsteiger VVV Venlo derzeit auf einem guten zwölften Platz. Manfred Schulz unterhielt sich mit VVV-Präsident Hai Berden und VVV-Trainer Jan van Dijk.

Herr van Dijk, nach zuletzt zwei Niederlagen müssen Sie mit Ihrer Mannschaft am Sonntagmittag beim Vorletzten ADO Den Haag spielen, der derzeit fünf Punkte hinter Ihnen liegt. Dann kommen die "Kracher" PSV Eindhoven, Twente Enschede jeweils im eigenen Stadion und danach geht´s zu Ajax Amsterdam. Eigentlich müsste in Den Haag Punkte eine Pflicht sein, ansonsten könnte es sehr eng werden, oder?

van Dijk Sicherlich möchten wir gerne bei ADO gewinnen. Das hat aber nichts mit den darauffolgenden Spielen gegen die Top-Favoriten zu tun. Denn von den Mannschaften in der zweiten Hälfte haben wir bei weitem nicht das schwerste Rest–programm. Aber PSV, Twente und Ajax sind im Titelrennen und können sich im Gegensatz zu uns auf keinen Fall eine Niederlage erlauben, um nicht abzufallen. Das ist ein Vorteil für uns und ich bin guter Dinge, dass wir auch gegen die Großen drei Punkte holen können. Ich gehe davon aus, dass wir noch vier Punkte benötigen, um den vorzeitigen Klassenerhalt zu schaffen. Am liebsten wäre mir das so schnell wie möglich.

War der Verkauf in der Winterpause von Keisuke Honda nach Moskau nicht eine Schwächung des Teams?

Berden Honda ist ein sehr guter Spieler, was er ja während der Woche beim 2:1-Sieg in Sevilla in der Champions League mit seinem entscheidenden Tor zum 2:1 ja wieder einmal bewiesen hat. Solche Top-Spieler nutzen Vereine wie unseren zu einem Zwischenstopp, um dann irgendwann bei ganz großen Vereinen bestehen zu können. Es wird auch künftig so sein, dass wir gerne aus dem Ausland junge Spieler holen, die unseren Verein derzeit noch als Zwischenstation sehen. In einigen Jahren sind wir uns sicher, das einige von diesen Spielern vielleicht bei uns bleiben, da unsere primäres Ziel lautet, uns von Jahr zu Jahr mehr in der Ehrendivision zu etablieren.

Herr van Dijk, Sie haben ja auch noch in der nächsten Saison einen Vertrag bei VVV. Wo sehen Sie den Verein in einigen Jahren?

van Dijk Ich bin mir sicher, dass VVV sich Jahr für Jahr verbessern wird. Und wie unser Präsident ja gerade gesagt hat, müssen wir uns etablieren in der Liga. Teure Spieler aus den Niederlanden zu kaufen, bringt uns nichts, und leisten können wir uns die auch nicht. Der andere Weg ist für mich auch viel besser. Junge Talente zu Top-Spielern entwickeln, dass macht Spaß.

Herr Berden, in welchen Regionen spielt VVV in zehn Jahren, sind Sie dann noch Präsident?

Berden Dann werde ich sicherlich nicht mehr Präsident sein. Aber wir arbeiten darauf hin, dass wir dann unter den ersten Neun spielen können. Das heißt, dann vielleicht in der Europa-League angekommen zu sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Vier Punkte für die Rettung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.