| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viersen ärgert sich über ein spätes 0:1

Grenzland. In der Fußball-Landesliga unterlag der Fußball-Landesligist aus der Kreisstadt gestern Abend daheim gegen den SV Sonsbeck. Nettetal gewann das Topspiel in Rhede mit 1:0, und die VSF Amern holten sich in Goch immerhin ein 2:2. Von Daniel Franke und Wiltrud Wolters

Gestern Abend gab es heimischer Sicht in der Fußball-Landesliga nur einen Sieg zu sehen. Nettetal setzte sich in Rhede knapp durch und holte damit den dritten Sieg in Folge.

1. FC Viersen - SV Sonsbeck 0:1 (0:0). Es war die letzte Aktion des Spiels, mit der der SV Sonsbeck der Partie in Viersen seinen Stempel aufdrückte. Lukas Vengels verlängerte einen flach von außen hereingegebenen Freistoß zum 1:0 für die Gäste ins Viersener Tor. "Wir ärgern uns alle schwarz. Das war unnötig", sagte Trainer Willi Kehrberg. Vor allem aber spiegeln das Tor und das Ergebnis die Kräfteverhältnisse in der zweiten Hälfte in keiner Weise wider. Die Viersener waren die spielbestimmende Mannschaft. Sie übten permanent Druck aus, allerdings ohne sich die ganz großen Möglichkeiten zu erspielen. "Mit der Leistung war ich zufrieden. Wir spielen auf Sieg. Wenn wir das Tor nicht machen, müssen wir wenigstens das 0:0 mitnehmen", sagte der Trainer. Dass das dann aufgrund von Fehlern im Defensivverhalten in der letzten Minute nicht gelang, passe so Kehrberg zur Rückrunde der Viersener, in der es dem Team an Konstanz mangelt. Die Gäste waren in der ersten Hälfte das überlegene Team. Die Sonsbecker ließen den Ball gut laufen. Die klarste Chance aber bot sich Jan Ballis. Der Viersener Stürmer lief nach einer halben Stunde alleine auf das Sonsbecker Tor zu, brachte den Ball aber nicht am Torhüter vorbei. "Der muss drin sein", haderte Kehrberg.

Viktoria Goch - VSF Amern 2:2 (1:1). Zweimal liefen Amerns Fußballer in Goch einem Rückstand hinterher, zweimal meldeten sie sich zurück. Insofern können die Kicker der VSF mit dem 2:2 beim Schlusslicht der Landesliga gut leben. "Aufgrund der zweiten Hälfte, in der wir überhaupt nicht mehr ins Spiel gekommen sind, bin ich mit dem 2:2 zufrieden", sagte Trainer Dennis Sobisz. Zur Pause hätten die Gäste, gemessen an der großen Zahl der guten Chancen, allerdings führen müssen. Schon nach wenigen Minuten profitierten die Gastgeber von zwei von den VSF verlorenen Zweikämpfen im Zentrum. Lukas Ernesti traf zum 1:0. In der Folge kamen die Amerner besser zurecht. Christian Loers, Tim Rademacher und René Jansen vergaben gute Möglichkeiten, ehe Maximilian Kapell nach schöner Vorarbeit von Tim Rademacher schon in der 18. Minute den Ausgleich besorgte. In der zweiten Hälfte streuten die Amerner viele Fehler in ihr Spiel ein. Einen solchen in der Vorwärtsbewegung nutzte Kevin Kitzig in der 55. Minute zum 2:1 für Goch. In der 83. Minute glich Michel Busen per Strafstoß aus. Christian Loers war im Strafraum gefoult worden. Kurz vor Schluss hatte Nicolas Oelsner das Siegtor auf dem Fuß. Er ging alleine auf das Gocher Tor zu und wurde gefoult. Der Schiedsrichter ahndete jedoch eine Schwalbe von Oelsner.

VfL Rhede - Union Nettetal 0:1 (0:1). In der englischen Woche ging es für Union Nettetal zum Tabellennachbarn aus Rhede. Dazu machten sich die Seenstädter am Mittwochabend auf den Weg in den Landkreis Borken. Nach 90 gespielten Minuten konnte sich die Mannschaft von Trainer Chiquinho erneut mit dem knappsten aller Ergebnisse durchsetzen und überholt durch den dritten Sieg in Folge den Gegner in der Tabelle. Chiquinho zeigte sich nach dem Abpfiff sehr zufrieden und lobte seine Mannschaft in den höchsten Tönen: "Ich bin sehr zufrieden, wir haben noch besser als gegen Repelen gespielt. Der Einsatz hat gestimmt, und wir haben kaum Chancen zugelassen." Das goldene Tor am gestrigen Abend erzielte Raed Bko bereits nach einer knappen Viertelstunde auf Zuspiel von Orhan Özkaya. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld war es Özkaya, der den Ball in den Rücken der Abwehr brachte und Bko fand, der statt des möglichen Elfmeters durch den robusten Körpereinsatz des Gegenspielers, den Ball im langen Eck versenkte. "Wir wussten, dass die Außenverteidiger von Rhede immer wieder mit in den Angriff eingebunden werden und wollten durch Konter dagegenhalten", so Unions Trainer zu der Spielentwicklung. Durch das 1:0 ist Nettetal nun wieder erster Verfolger des Spitzentrios der Landesliga, Gruppe 2, und kann sich am Sonntag mit einem weiteren Sieg gegen Sonsbeck dort festsetzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viersen ärgert sich über ein spätes 0:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.