| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viersen möchte Nettetal im Derby ärgern

Landesliga. Fußball: Heute Abend empfängt der SC Union Nettetal den 1. FC Viersen zum Grenzland-Derby. Während Viersen aus dem Tabellenkeller krabbeln möchte, will Union aus den nächsten drei Spielen mindestens sieben Zähler einfahren. Von Philip von der Bank

Die Spannung steigt: Am Mittwochabend (19.30 Uhr) steht in der Fußball-Landesliga das Grenzland-Derby zwischen dem SC Union Nettetal und dem 1. FC Viersen an. Hätte diese Partie bereits vor rund vier Wochen auf dem Programm gestanden, wäre sie ein reines Kellerduell gewesen. Denn zu diesem Zeitpunkt fanden sich beide Mannschaften jeweils auf einem Abstiegsplatz wieder. Mittlerweile haben sich aber die Vorzeichen geändert - zumindest auf Seiten der Union. Denn während sich die Nettetaler nach dem Trainerwechsel enorm steigerten und mittlerweile auf dem elften Tabellenplatz angekommen sind, stehen die Viersener trotz des ersten Saisonsieges vor anderthalb Wochen weiterhin an vorletzter Stelle. Was schließlich daran liegt, dass der 1. FC neben dem dreifachen Punktgewinn gegen Schlusslicht Bayer Dormagen lediglich einen weiteren Zähler auf dem Konto verbuchen kann.

Viersens Trainer Willi Kehrberg ist froh, dass seine Mannschaft in den vergangenen Tagen einige Erfolgserlebnisse sammeln konnte. Denn neben dem Sieg über Dormagen gewann das Team vom Hohen Busch zuletzt auch im Kreispokal gegen den SV Lürrip (3:1) sowie das Testspiel am Sonntag gegen die U19 von Viktoria Köln (2:0). "Durch die drei Siege in Folge haben wir schon etwas Lockerheit reinbekommen", sagt Kehrberg. Mit dem nötigen Selbstbewusstsein möchte er mit seinen Schützlingen heute Abend etwas Zählbares aus der Seenstadt mitnehmen: "Unsere Situation ist so, dass wir weiterhin gezwungen sind zu punkten. In Nettetal wollen wir Derbycharakter in die Partie reinbringen, emotional und intensiv spielen."

Für Kehrbergs Mannschaft wird wohl die wichtigste Aufgabe sein, das schnelle Umschaltspiel von Union zu unterbinden. Denn auf diese Weise marschierte Nettetal in den vergangenen Wochen von einem Sieg zum anderen - bis am Samstag im Achtelfinale des Niederrheinpokals gegen den Oberligisten SC Düsseldorf-West knapp mit 1:2 verloren wurde. "Die Leistung war gut, doch wir haben uns schon ein wenig geärgert", sagt Co-Trainer Lutz Krienen, der in dieser Woche den im Urlaub weilenden Chefcoach Andreas Schwan an der Seitenlinie vertritt.

Für ihn sind die kommenden drei Begegnungen Richtung weisend: Nach der Partie gegen Viersen geht es am Sonntag nach Nievenheim, ehe Union eine Woche später die VSF Amern zum nächsten Lokalduell empfängt. "Wir wollen in diesen Spielen mindestens sieben Punkte holen", erklärt Krienen die Zielvorgabe für die nächsten Tage. Falls dies gelingt, kann Nettetal den Abstiegskampf vorerst hinter sich lassen und die Blicke wieder auf das obere Tabellendrittel richten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viersen möchte Nettetal im Derby ärgern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.