| 00.00 Uhr

Vor Dem Saisonstart 1. Fc Viersen Ii (kreisliga A)
Viersen startet mit dem Prinzip Hoffnung

Viersen. Viersen Zwei Minuten vor Zwölf hatte sich der 1.FC Viersen II in der vergangenen Spielzeit den Klassenverbleib in der Kreisliga A des FVN-Kreises 4 (Mönchengladbach/Viersen) gesichert. Zwar gewannen die beiden verbliebenen Wettbewerber im Kampf gegen den Abstieg ihr letztes Saisonspiel, doch da das Team von Trainer Volker Hansen ebenfalls drei Zähler (5:0 gegen Hockstein) holte, war der Verbleib in der A-Liga für eine weitere Spielzeit gesichert. Von Horst Höckendorf

Ausschlaggebend waren zu viele individuelle Fehler in der Defensive und die mangelhafte Chancenverwertung. Heißt das denn für die nun anstehende Saison: Fehler erkannt, Gefahr gebannt? Mitnichten, denn Hansen hat sechs Abgänge zu verzeichnen, wovon gleich vier zum Stammkader zählten. Mit Maik Sauer, den es zurück in seinen Wohnort Duisburg-Buchholz zog, verlor Hansen nicht nur seinen erfahrenen Mittelfeldmotor, sondern auch seinen Co-Trainer. Auch mit den Abgängen von Björn Fruhen (wechselt zum SV Vorst) als auch Ralf Steves und Marcel Jäkel (gehen beide zum Ligarivalen TuS Wickrath) geht Erfahrung verloren. Die beiden 20-jährigen Mutlu Baba und Alpay Baladin schlossen sich dem TVAS Viersen an. Stürmer Leon Frank (von DJK Willich II) ist eigentlich der einzige Neuzugang. Markus Orta, Jan Halemba und der Syrer Ahmed al Sultan haben bereits in der Landesliga-Auswahl des FCV mittrainiert und sind demnach interne Neuzugänge.

Die Spielersuche gestaltete sich für den Coach ebenfalls recht schwierig. "Ich kann mich der Aussage von Concordias Teammanager Erich Giebmanns (er hatte betont, dass Spieler sich nicht immer an ihr gegebenes Wort halten, die Red.) anschließen. Doch solche Spielertypen, die nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind, sind beim 1.FC Viersen generell nicht gern gesehen, da sie nicht in die Vereinsphilosophie passen. Ich brauche keine Stinkstiefel", sagt der Übungsleiter, der aber weiterhin nach geeigneten Spielern Ausschau hält, die dem Team auch weiterhelfen.

Zur Zielsetzung der anstehenden Saison befragt, antwortet Hansen: "Wir wollen frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ein einstelliger Tabellenplatz in der stärksten A-Liga ist das Ziel, auf das wir hinarbeiten. Doch dazu müssen wir eine gewisse Konstanz reinbringen. Fehler vermeiden und auch die Automatismen müssen greifen, damit das Kollektiv funktionieren kann." Erleichtert zeigte sich der Trainer, dass sich Marc-Alexander Drews nach seiner schweren Verletzung wieder im Training befindet.

RP-Fazit: Die Hansen-Auswahl muss aufgrund des relativ leichten Auftaktprogramms frühzeitig für ein ausreichendes Punktepolster sorgen. Da der Großteil bereits im fünften Jahr zusammen spielt, könnte dies ein wesentlicher Faktor gleich zu Beginn einer Saison sein. Wenn dann auch noch Freistöße in der "Roten Zone" vermieden werden können, liegt ein einstelliger Tabellenplatz im Bereich des Möglichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vor Dem Saisonstart 1. Fc Viersen Ii (kreisliga A): Viersen startet mit dem Prinzip Hoffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.