| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viersener THC steuert weiter auf Titelkurs

Tennis. Der 6:3-Auswärtssieg gegen Eintracht Duisburg in der 2. Verbandsliga war hart erkämpft.

Das erste Herrenteam des Viersener THC bleibt in der Siegerspur. Auch die Auswärtshürde bei Eintracht Duisburg wurde trotz Anlaufschwierigkeiten letztlich überzeugend gemeistert. Die Rückkehr in die 1. Verbandsliga ist nach dem lange umkämpften 6:3-Auswärtserfolg zum Greifen nahe.

Die Viersener hatten mit dem regnerisch-windigen Wetter zu Beginn des vorletzten Medenspiel mehr Probleme als die Gastgeber. Mit 1:2 kam die Truppe um den selbst unterlegenen Kapitän Tim Jacobs (6:10 im Match-Tiebreak) aus der ersten Runde. Sebastian Orth zerrte sich den Oberschenkel früh im ersten Satz und war anschließend chancenlos. Auf Youngster Alwin Kleinen war dagegen erneut Verlass. Der 15 Jahre alte Gymnasiast siegte einmal mehr in zwei Sätzen und bleibt damit in seiner ersten Saison weiterhin ungeschlagen. Mit einsetzender Wetterbesserung wurden auch die Leistungen der VTHC-Spieler in der zweiten Runde erfolgreicher. Sebastian Förster und Mats Dautzenberg siegten glatt in zwei Sätzen. Dann lieferte Viersens Spitzenspieler Robert van Ewijk ein eindrucksvolles Beispiel, wie schön Tennis sein kann. Gegen Rene Dunzer hatten seine Returns die nötige Länge, sein Grundlinienspiel war nahezu perfekt und auch sein Service ließ kein Break zu. Am Ende siegte der Niederländer 6:2, 6:1. Mit einem beruhigenden Zwischenstand von 4:2 für den VTHC ging es dann in die Doppel. Fokussiert auf die eingespielte Paarung van Ewijk/Jacobs stand der Gesamtsieg dank eines klaren 6:3, 6:4 früh fest. Auch das Duo Förster/Kleinen gewann deutlich in zwei Sätzen. Das letzte Spiel gegen den TC Lösel steigt am 13. Juni.

(AKo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viersener THC steuert weiter auf Titelkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.