| 00.00 Uhr

Kampfsport
Viersenerin erkämpft sich Silber bei DM

Gummersbach/Grenzland. Taekwondoka Julia Ronken verlor in Gummersbach erst im Finale. Madeline Folgmann holte Bronze.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Taekwondo-Vollkontakt in Gummersbach trat die 20-jährige Viersenerin Julia Ronken (TSC Gladbeck) in der für sie ungewohnten Klasse bis 57 Kilogramm an. Dennoch hatte sie am Ende Grund zu großer Freude: Sie holte sie sich die Silbermedaille. Mit Edelmetall kehrte auch Madeline Folgmann von TG Jeong Eui Nettetal zurück. Sie gewann in der Klasse bis 53 Kilogramm Bronze.

Für Julia Ronken ging das Turnier nach einem Freilos in der ersten Runde erst im Viertelfinale gegen Julia Lelito (Hessen) richtig los. Bis zum Ende behielt sie die Oberhand und gewann mit 4:3 Punkten. Im anschließenden Halbfinale behauptete sich Ronken gegen die Attendornerin Carolin Jäschke mit 6:5. Im Finale entwickelte sich gegen die Swistalerin Pia Leonhardt bis zur letzten Sekunde ein spannender und taktisch guter Kampf. Am Ende des packenden Endkampfes musste sich Julia Ronken mit 7:8 geschlagen geben. Julia Ronken und ihr Trainer Hacik Bozukyan freuten sich über die Deutsche Vizemeisterschaft. In den vergangenen Wochen gab es weitere Gründe zur Freude. Zum einen erhielt sie von der Europäischen Hochschulsport Vereinigung (EUSA) die Einladung zu den Europa-Spielen der Hochschulen, um im Juli ihren Hochschul-Europameistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Zum anderen wurde sie aufgrund ihrer Leistungen im Jahr 2015 wieder in den Bundeskader der Deutschen Taekwondo-Union (DTU) aufgenommen.

Madeline Folgmann erkämpfte sich trotz ihrer aktuellen Dreifachbelastung Abitur, Vorbereitung auf den Eignungstest an der Sporthochschule und Leistungssport in einem starken Feld Platz drei. Nach zwei Siegen traf die 19-Jährige auf die U 21-Europameisterin in der Klasse bis 49 kg, Süheda Güler aus Gladbeck. Nachdem Folgmann zum 7:7 ausgeglichen hatte, musste der Golden Point die Entscheidung bringen. Dabei hatte Güler das Glück auf ihrer Seite und war bei entscheidenden Tritt etwas schneller als die TG-Kämpferin. In zwei Wochen startet Madeline Folgmann für die Nationalmannschaft bei den Dutch Open in Eindhoven. Eine weitere Medaille gab's aus heimischer Sicht durch Jens Relard von der KSG Oh Do Kwan Dülken. Unter acht Startern in der Gewichtsklasse bis 87 Kilogramm holte sich der junge Schwergewichtskämpfer Platz drei.

Jens Leewen (bis 74 kg) von den Nettetalern schrammte hauchdünn an einer Medaille vorbei. Im Viertelfinale scheiterte er an Ewald Glesmann (Baden-Württemberg) ebenfalls, in der Verlängerung mit Golden Point. Die anderen Starter der TG Jeong Eui Nettetal waren nicht vom Glück verfolgt: Kevin Mende (Herren, bis 58 kg) schied gegen den starken Bundeskaderathleten Sezgin aus. Mailine Hausmann (Jugend A, bis 55 kg und Ricki Nöhles (Herren, bis 74 kg) gingen beide nicht fit an den Start und verloren ihren ersten Kampf.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: Viersenerin erkämpft sich Silber bei DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.