| 00.00 Uhr

Lokalsport
VSF Amern wollen erneut den Titel holen

Lokalsport: VSF Amern wollen erneut den Titel holen
Die VSF Amern haben im Vorjahr ihr eigenes Turnier im Rösler-Stadion gewonnen. Ob sie den Titel verteidigen können? "Die anderen können auch gut pengen",sagt der neue Trainer Dennis Sobisz. FOTO: wiwo
Fußball. Der Landesligist erwartet am Wochenende insgesamt acht Mannschaften zum Summer-Cup. Bei diesem Turnier, das im Kurzmodus ausgetragen wird, geht es zunächst in zwei Gruppen gegeneinander. Die Finalspiele sind in einer Woche. Von Wiltrud Wolters

Ab Samstag steigt das Fußballfieber in Amern. Die VSF laden zum Summer-Cup im heimischen Rösler-Stadion. Acht Mannschaften bewerben sich um den Turniersieg. An diesem Wochenende, Samstag und Sonntag jeweils ab 14 Uhr, stehen die Vorrunden auf dem Programm. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Halbfinalspiele, die am Dienstag und Mittwoch, jeweils ab 19 Uhr, ausgetragen werden. Die Finalspiele mit allen acht Vereinen folgen am Samstag, 25. Juli, ab 12 Uhr.

Am Samstag startet die erste Gruppe mit den Nachbarn TuRA Brüggen und TSF Bracht sowie dem PSV Mönchengladbach und dem Landesliga-Team des Gastgebers aus Amern. Zum Auftakt stehen sich ab 14 Uhr die VSF Amern und TuRA Brüggen gegenüber. Die Spielzeiten sind in den Vorrunden jeweils verkürzt, so dass die weiteren Partien im stündlichen Rhythmus angepfiffen werden. Das letzte Spiel des ersten Turniertages bestreiten der PSV Mönchengladbach und die VSF Amern um 19 Uhr.

"Das ist für uns das erste Turnier in einer frühen Phase der Vorbereitung. Fußballerisch haben wir uns noch nicht viel erarbeitet. Trotzdem wollen wir uns als Heimmannschaft ordentlich präsentieren und auch in der nächsten Woche noch dabei sein", sagte Amerns Trainer Dennis Sobisz. Das sei aber kein Selbstläufer. "Die anderen können auch gut pengen", sagte er. Nach zwei harten Wochen der Vorbereitung, in denen athletische und physische Grundlagen im Vordergrund der Trainingsarbeit lagen, registriert er durchaus Müdigkeitserscheinungen. Schonung gibt es aber nicht. "Die Spieler müssen durch die Belastung durch", sagt Sobisz. So wahnsinnig viele Alternativen stehen ihm auch nicht zur Verfügung, denn nach dem Nachsitzen in der Relegation sind einige noch im Urlaub. Andere fallen aufgrund von Verletzung aus.

Für Offensivkraft Maximilian Gotzen zum Beispiel ist die Vorbereitung schon beendet. Seine Leistenprobleme kristallisierten sich als Leistenbruch heraus. Er muss sich einer Operation unterziehen und steht er im Oktober wieder zur Verfügung. "Das ist ein herber Verlust für uns", sagte Sobisz. Auch Kosta Agathagelidis fällt aus. Die Knie, das ihm immer mal wieder Probleme bereitet, schmerzt. "Bei ihm müssen wir mal abwarten", sagte sein Trainer.

Am Sonntag treten dann der Landesligist 1. FC Viersen, die Bezirksligisten SC Waldniel und Blau-Weiß Meer sowie die VSF Amern II in der zweiten Vorrundengruppe an. Amerns Zweitvertretung mit ihrem neuen Trainer Dirk Lobermeier trifft im ersten Spiel um 14 Uhr auf den 1. FC Viersen. Zum Abschluss der Vorrunde am Sonntagabend um 19 Uhr dürfen die Amerner noch einmal ran. Sie spielen gegen BW Meer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VSF Amern wollen erneut den Titel holen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.