| 00.00 Uhr

Lokalsport
VTHC beendet Saison mit einem turbulenten 11:11

Viersen. Es hätte ein entspannter Saisonausklang werden können, stattdessen ging es beim 11:11 (6:3) zwischen dem Düsseldorfer SC II und dem Viersener THC am letzten Spieltag der Hallen-Verbandsliga nochmals heiß her. "Düsseldorf war ein sehr unangenehmer Gegner und hat sehr körperbetont gespielt. Wir hätten sicherlich gewinnen können, doch immerhin haben wir zweimal einen Drei-Tore-Rückstand aufgeholt, obwohl die Luft bei uns schon ein wenig raus war", sagte Trainer Steffen Freitag zur Punkteteilung in Düsseldorf, die keinen Einfluss mehr auf das Endklassement hatte. Der VTHC beendet die Saison auf dem dritten Tabellenrang. "Insgesamt bin ich zufrieden. Allerdings haben wir es uns selbst zuzuschreiben, dass wir nicht bis zum Ende um den Aufstieg mitgekämpft haben, da wir in der Hinrunde bei den Spielen im DSD und in Mettmann fünf Punkte liegengelassen haben", sagte Freitag. Bester Schütze im letzten Saisonspiel war Jonas Kreutzberg mit fünf Toren, die übrigen Treffer teilten Robin Kremers, Ben Pleißner, Florian Schambergen und Daniel Klingohr unter sich auf.

Die zweiten Damen-Mannschaft des VTHC gewannen ihr letztes Spiel der Saison in der 2. Verbandsliga gegen den HC Herne deutlich mit 13:0, beendet ist die Spielzeit damit für sie aber noch nicht. Als Tabellenzweiter spielt die Mannschaft von Trainer Bastian Schröter nun noch in einer Relegationsrunde mit den Mannschaften Uhlenhorst Mülheim IV und Schwarz-Weiß Bonn um den Aufstieg in die Verbandsliga.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VTHC beendet Saison mit einem turbulenten 11:11


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.