| 00.00 Uhr

Tennis
VTHC-Herren haben Platz eins im Visier

Grenzland. Mit einem Sieg in Lintfort könnten Viersens Tennisspieler die Tabellenführung in der Verbandsliga übernehmen. Unter der Woche siegten Süchtelns Damen 55 souverän in der Niederrheinliga.

Während heute der vierte Spieltag für die heimischen Tennismannschaften auf Verbandsebene ansteht, konnten drei Teams bereits unter der Woche ihre bislang positiven Bilanzen weiter ausbauen.

In der Niederrheinliga eroberten die Damen 55 von RW Süchteln die Tabellenführung. Gegen den TC BW Bocholt siegten die Süchtelnerinnen auf heimischer Anlage mit 5:1 und teilen sich nun mit der punktgleichen TG Lörick den Platz an der Sonne. Bereits nach den Einzeln führte das Team um Mannschaftsführerin Sonja Keller-Brox durch Punkte von Ulrike Konietzko, Astrid Sauerwald, Rosemarie Wissmann-Wilms und Gudrun Thönnessen uneinholbar mit 4:0. Das Doppel Wissmann-Wilms/Keller-Brox holte den fünften Zähler für Süchteln.

Ihren Siegeszug in der 1. Verbandsliga fortsetzen konnten die Damen 55 des Viersener THC beim souveränen 5:1-Heimerfolg gegen den TC Kaiserswerth, mit dem sie ihre Tabellenführung festigen konnten. Auch dort stand der Sieg schon nach den Einzeln fest, denn Marita Jammers, Inge Orth, Ute Lepges und Gundula Gallo ließen nichts anbrennen. Das entscheidende Spiel um den direkten Wiederaufstieg in die Niederrheinliga gegen den TC Grün-Weiß Rheinberg steht erst am 27. Juni auf dem Programm.

Ebenfalls weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze der 1. Verbandsliga rangieren die Damen 65 der TG Brüggen nach ihrem dritten Saisonsieg daheim gegen die SG Hilden-Nord. Mit dem erneuten 6:0-Erfolg bewahrten sich die Brüggenerinnen mit sensationellen 18:0 Matchpunkten ihre bislang blütenweiße Weste. Spielführerin Rosemarie Erkens, Rückkehrerin Heidi De Graaf sowie Ingrid Dierdorf und Roswitha Tiggelbeck sorgten schon nach den Einzeln für die Entscheidung. Erst am 27. Juni steht die letzte Partie beim TSV Norf an.

Auf eine schwere Auswärtshürde stellen sich heute die Herren des Viersener THC in der 1. Verbandsliga beim TC BW Lintfort ein. Die Gastgeber sind punktgleich mit dem Tabellenführer Bredeney II auf dem zweiten Rang, direkt gefolgt von dem noch verlustpunktfreien Team um Kapitän Tim Jacobs. "Das dürfte eine echte Herausforderung werden und richtungweisend für den weiteren Saisonverlauf", verrät VTHC-Teammanager Dietmar Orth. Bei einem Auswärtserfolg winkt den Viersenern die unerwartete Tabellenführung. Der VTHC dürfte in folgender Formation auflaufen: Alwin Kleinen, Dirk Groth, Sebastian Schlösser, Kapitän Tim Jacobs, Kevin Böttcher und Ricky de Bruijn.

Die noch ungeschlagenen Damen 30 der TG Waldniel überraschen trotz erheblicher Personalprobleme mit konstant guten Leistungen. Das soll auch heute bei TuB Bocholt so bleiben, zumal die Gastgeber bislang noch ohne jeden Punktgewinn sind. Das Team um TG-Spielführerin Vero Sirries führt dagegen weiterhin die Tabelle an. Allerdings steht hinter dem Einsatz der angeschlagenen Yvonne Albersmann-Müllers noch ein Fragezeichen. Für sie könnte erstmals in dieser Saison Eva Radosavac auflaufen.

Zu einem echten Spitzenspiel reisen die noch verlustpunktfreien Herren 60 des TC Dülken beim direkten Meisterschaftskonkurrenten und Tabellenzweiten TC GW Kray. Die beiden Teams trennt in der Tabelle nur ein einziger Matchpunkt. Man braucht also kein Prophet zu sein, um ein äußerst spannendes Match zu prognostizieren. Wichtig wird erneut sein, dass die chronisch unter der angespannten Personalsituation leidende Truppe um Kapitän Henning Keese ein schlagkräftiges Team aufbieten kann. Denn mit einem Auswärtssieg wäre ein entscheidender Schritt in Richtung direkten Rückkehr in die Niederrheinliga gemacht.

(AKo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: VTHC-Herren haben Platz eins im Visier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.