| 00.00 Uhr

Hockey
VTHC-Herren mit einer optimalen Punktausbeute

Viersen. Viersen gewann auch sein zweites Spiel in der Hockey-Verbandsliga. Auch den VTHC-Damen gelang ein Sieg. Von Thomas Grulke

Einem 4:1 im ersten Auswärtsspiel folgte ein 9:3 im ersten Heimspiel: Die Herren des Viersener THC sind nach zwei Spieltagen in der Hallenhockey-Verbandsliga mit einer optimalen Punktausbeute Tabellenzweiter. In eigener Halle besiegten sie den DSD Düsseldorf II 9:3 (6:3).

"Unser Spiel war in Ordnung. Wir mussten aber mehr investieren, als wir gedacht hatten. Der DSD hatte allerdings Probleme mit unserem System, die Gegentore entsprangen alle aus individuellen Fehlern", sagte VTHC-Trainer Ralf Knöller. Nachdem sein Team kurz vor der Pause beim zwischenzeitlichen 6:1 zwei ärgerliche Treffer zugelassen hatte, stand es nach dem Seitenwechsel in der Defensive sehr stabil und sorgte schnell für klare Verhältnisse. Elias Gövert erzielte fünf Tore, zudem trafen Jonas Kreutzberg (2), Daniel Klingohr und Carsten Schütz.

Die VTHC-Damen feierten einen gelungen Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga und gewannen daheim gegen den DSD Düsseldorf III 6:2 (3:1). "Das Spiel war sehr gut, wir haben vor allem taktisch das umgesetzt, was wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten", lobte Trainer Nils Woters. Nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung gerieten die Viersenerinnen zu keiner Phase des Spiels mehr in Gefahr. Die Viersener Tore erzielten Sonja Pearson (3), Leonie Münster, Marie Maaßen und Jenny Herten. Die zweiten VTHC-Damenmannschaft verlor zum Auftakt 1:5 (1:2) beim Buerscher HC, da Buer aber außer Konkurrenz mitspielt, wird die Partie trotzdem für Viersen gewertet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hockey: VTHC-Herren mit einer optimalen Punktausbeute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.