| 00.00 Uhr

Tennis
VTHC-Herren müssen punkten

Grenzland. Tennis: Viersen in Abstiegsnöten. Waldniels Damen werden Aufstieg feiern.

Endspurt in der Tennis Winterrunde: Für die meisten Tennisteams aus dem Grenzlandes steht am Wochenende der finale Spieltag an. Lediglich die ersten Herren des Viersener THC haben in der 1. Verbandsliga noch zwei Gelegenheiten, die benötigten Punkte gegen den Abstieg zu erzielen.

Nach den Niederlagen in den vergangenen beiden Partien wissen die Viersener, woran sie sind. "Wir benötigen unbedingt noch zwei Punkte aus den zwei anstehenden Begegnungen, um den Klassenverbleib sicherzustellen", sagt VTHC-Teammanager Dietmar Orth. Deshalb wird der VTHC den Tabellennachbarn SV Bayer Wuppertal auch in Bestbesetzung empfangen. Tobias Gass, Robert van Ewijk, Kapitän Tim Jacobs und Sebastian Schlösser brennen auf ihren Einsatz. "Die Mannschaft ist selbstbewusst genug und motiviert bis in die Haarspitzen", so Dietmar Orth.

Für die Damen 30 der TG Waldniel steht der Aufstieg in die Niederrheinliga zwar schon vor dem letzten Spieltag fest, doch vor dem "Heimspiel" am Sonntag (12 Uhr) gegen den Tabellendritten TC Rheinstadion Düsseldorf im niederländischen Swalmen ist die Motivation dennoch hoch. "Natürlich wollen wir ungeschlagen aufsteigen und werden alles geben, damit wir diesen Erfolg anschließend auch gebührend feiern können", berichtet Spielführerin Veronique Sirries.

Aller Abstiegssorgen in der 1. Verbandsliga bereits entledigt haben sich die Herren 50 des Dülkener TC durch ihren letzten 6:0-Heimsieg gegen den Mettmanner THC. Trotzdem werden die Dülkener auch beim Tabellenschlusslicht Crefelder HTC nichts anbrennen lassen. "Für uns ist das ein Platzierungsspiel, aber für den CHTC geht es um den Klassenerhalt. Die müssen nach ihrem Fauxpas zum Auftakt gewinnen. Und das wird ziemlich schwer gegen uns", erklärt DTC-Sprecher Stefan Remigius die Ausgangslage.

Gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen haben die Herren 40 des Viersener THC in der 2. Verbandsliga. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge kletterten sie auf den sicheren Platz fünf, sie dürften nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Dennoch wird die Mannschaft um VTHC-Kapitän Thomas Bonus beim Tabellennachbarn GW Burscheid konzentriert zu Werke gehen. Ob er im Endspurt seine Bestbesetzung aufbieten kann, entscheidet sich allerdings erst kurz vor dem Match. Bei einem Remis hätten die Viersener den Klassenverbleib auch rechnerisch sicher.

(AKo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: VTHC-Herren müssen punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.