| 00.00 Uhr

Lokalsport
VTHC will in der Halle wieder ganz vorne mitmischen

Viersen. Den Kontakt zur Tabellenspitze in der Feld-Verbandsliga haben die Hockeyspieler des Viersener THC zuletzt in der Vorrunde nicht halten können, nun versuchen sie in der Hallen-Verbandsliga wieder ganz vorne mitzuspielen. "Dieses Ziel haben wir uns gesetzt. Zudem wollen wir als Team stabiler und gefestigter auftreten", sagt Viersens Trainer Ralf Knöller, dessen Team morgen (18 Uhr) bei Gold-Weiß Wuppertal in die Saison startet.

Im Großen und Ganzen sei er mit der Vorbereitung zufrieden, sagt Knöller, der mit der Mannschaft in den vergangenen Wochen verschiedene Spielsysteme ausprobierte und einübte. Nun muss der VTHC auch unter Wettkampfbedingungen beweisen, dass er flexibler geworden ist. Dies könnte schon morgen wichtig sein. "Wir wissen nicht, was uns genau erwartet, denn Wuppertal steckt komplett in einem Umbruch", sagt Knöller. Er selbst darf in David Correnz und Elias Gövert zwei Rückkehrer begrüßen, mit denen der Viersener Kader an Qualität dazugewinnt. "Zudem haben wir viele A-Jugendliche dabei. Es wird sicherlich eine sehr interessante Saison", sagt Knöller.

Die beiden VTHC-Damenmannschaften hätten eigentlich schon gestern Abend im direkten Aufeinandertreffen die Hallenspielzeit in der 2. Verbandsliga eröffnen sollen. Aufgrund eines personellen Engpasses hatte der Klub aber keinerlei Probleme, das interne Duell auf den 2. Dezember zu verlegen, so dass beide Teams erst am kommenden Wochenende im Meisterschaftsbetrieb loslegen werden.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VTHC will in der Halle wieder ganz vorne mitmischen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.