| 00.00 Uhr

Lokalsport
VVV schließt starke Hinrunde mit Sieg ab

Lokalsport: VVV schließt starke Hinrunde mit Sieg ab
Maurice Steijn hat Glück mit seinen Einwechslungen. FOTO: Archiv
Emmen/Venlo. Beim FC Emmen setzte sich die niederländische Zweitligist aus Venlo im letzten Ligaspiel des Jahres verdient mit 4:1 durch. VVV-Torjäger Ralf Seuntjens traf zweimal für die Grenzstädter. Von Andre Piel

Die Serie von Spielen ohne Gegentor ist zwar gerissen, aber dies konnte VVV Venlo angesichts des hochverdienten 4:1 beim FC Emmen leicht verschmerzen. Mit welcher Abgeklärtheit die VVV-Fußballer bei einem Team aus der erweiterten Spitzengruppe der Jupiler League erneut einen Auswärtssieg einfuhren, ist beeindruckend. "Was soll ich sagen? Großes Kompliment an die Jungs", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Wir haben eine ganz starke Hinrunde gespielt."

Top-Torjäger Ralf Seuntjens und der Coach waren die entscheidenden Faktoren. Seuntjens leitete mit einem frühen Treffer den Sieg ein und beendete mit seinem fünfzehnten Saisontor das Spiel. Und Steijn bewies mit seinen Auswechslungen ein glückliches Händchen. Erst brachte er aus taktischen Gründen Jason Bourdouxhe für Nils Fleuren, der prompt das 2:1 vorbereitete. Wenig später wechselte er den pfeilschnellen Torino Hunte für den Ex-Emmener Leandro Resida ein. Hunte traf zum 3:1. Und schließlich wurde der kurz zuvor für Gianluca Nijholt auf das Feld gekommene Quin Kruijsen im Strafraum elfmeterreif gefoult; Seuntjens verwandelte den Strafstoß zum 4:1.

Die meisten Zuschauer saßen gerade, da lag das Leder zum ersten Mal im Tor der Gastgeber. Außenverteidiger Moreno Rütten hatte aus der Abwehr heraus einen tollen Pass auf Resida gespielt. Der brachte den Ball in die Mitte, wo Seutjens eiskalt zur frühen Führung einnetzte (2.). Als nach einer ähnlichen Situation Jonathan Opoku das 2:0 verpasste, kam Emmen besser ins Spiel. Die Hausherren hatten jetzt mehr Ballbesitz. Folgerichtig gelang ihnen auch der Ausgleich. Eine Freistoßflanke wurde zwar geklärt, der Ball landete aber bei Marnix Kolder, der zum 1:1 (42.) traf. Mit viel Tempo begannen die Venloer dann die zweite Hälfte. Die agilen Außenstürmer sorgten für viel Gefahr. Die FC-Abwehr wusste sich oft nur mit Fouls zu wehren. Als Tim Siekman Vito Van Crooij erneut nur mit einem Foul stoppen konnte, wurde er in der 56. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Überzahl nutzte VVV dann zu den weiteren Toren.

Venlo: Deckers - Rutten, Promes, Buwalda, Fleuren (65. Bourdouxhe) - Post, Opoku, Nijholt (85. Kruijsen) - Van Crooij, Seuntjens, Resida (72. Hunte)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VVV schließt starke Hinrunde mit Sieg ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.