| 00.00 Uhr

Fußball
VVV Venlo erlebt beim FC Oss eine böse Überraschung

Oss/Venlo. Die Serie von sechs Siegen in Folge fand für VVV Venlo beim FC Oss ein jähes Ende. Die Gastgeber bezwangen die Grenzstädter am Montag wie in der Hinrunde mit 2:1.

"Das war absolut unnötig und vor allem auch unverdient", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Wir hätten zur Pause führen und auch nach dem 1:1 den Siegtreffer erzielen müssen." Stattdessen musste Venlo die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Steijn musste sein Team aufgrund der Gelbsperre von Danny Post umstellen. Für den Kapitän stand Quin Kruijsen in der Startelf. Dennoch wollte Venlo mit Vollgas-Fußball frühzeitig in Führung gehen. Doch Gianluca Nijholt, Torino Hunte und Nils Fleuren vergaben Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause wurde ein aussichtsreicher VVV-Angriff gestoppt, weil ein zweite Ball auf das Spielfeld flog. Schiedsrichter Joey Kooij unterbrach das Spiel, was Nijholt mit einer Unmutsäußerung quittierte. Er bekam dafür die Gelbe Karte und wird Venlo beim nächsten Spiel gegen Jong PSV fehlen.

Kurz nach der Pause ging Oss überraschend in Führung. Fatih Kamaci traf mit einem harten und platzierten Schuss zum 1:0 (51.). Steijn brachte dann zwei frische Kräfte ins Spiel. Die Maßnahme führte kurze Zeit später zum Erfolg. Jonathan Opuku setzte Torino Hunte in Szene, der mit einem beherzten Schuss zum längst überfälligen Ausgleich traf (75.). Venlo wollte jetzt unbedingt auch noch den Siegtreffer erzielen, scheiterte aber an Torwart Mous. In der 89. Minute wurde Venlo dann eiskalt erwischt: Richard van der Venne traf nach einem Konter zum 2:1. Auch in der dreiminütigen Nachspielzeit gelang VVV nicht mehr der Ausgleich.

VVV Venlo: Deckers - Rutten, Promes, Buwalda, Fleuren (72. Bourdouxhe) - Kruijsen, Opoku, Nijholt - Hunte, Seuntjens, Resida (72. Van Crooij)

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: VVV Venlo erlebt beim FC Oss eine böse Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.