| 00.00 Uhr

Lokalsport
Waldniel behält die Nerven gegen Kirchhellen

Grenzland. Der TTC Waldniel hat beim VfB Kirchhellen mit 9:3 gewonnen. Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg, tatsächlich war das Duell mit den Bottropern nichts für schwache Nerven. Besonders ein Waldnieler Akteur zeichnete sich als nervenstark aus: TTC-Sprecher Michael Poos verließ im Doppel mit Thomas Dohmen und in beiden Einzeln den Tisch als Sieger; dreimal fiel die Entscheidung erst im fünften Satz mit jeweils zwei Punkten Vorsprung. "Da habe ich sicherlich ein wenig Glück gehabt", sagte Poos. "Aber es ist auch ein Ausdruck unserer Stärke." Sein Saisondebüt gab Thomas Dohmen, dessen letzter Einsatz für Waldniel schon einige Zeit zurückliegt. Trotzdem hatte er einen entscheidenden Anteil daran, dass die Schwalmtaler mit einer Führung aus den Anfangsdoppeln herauskamen. Guangjian Zhan blieb wie Poos in den Einzeln ohne Niederlage. Jörg Evertz, Tim Schumacher und Ramin Hamidi gewannen jeweils ein Einzel.

Keine Probleme hatte der ASV Süchteln II mit dem TuS Lintorf. Gegen den Tabellenvorletzten der Verbandsliga gewann der ASV mit 9:1. "Wir sind gut drauf und wollen uns jetzt in der Spitzengruppe festsetzen", sagte ASV-Kapitän Robin Anders. Nur Thomas Kamps verlor beim 8:0-Zwischenstand gegen Thomas Hohn.

Mit dem dritten Unentschieden in Folge erkämpft sich der TTC BW Breyell Hoffnungen, den Abstiegskampf in der Landesliga erfolgreich bestehen zu können. Der Aufsteiger machte gegen die TG Neuss II erneut einen 4:8-Rückstand wett. "Es läuft bei uns ganz gut", sagte Mannschaftsführer Andreas Clemens. "Nächste Woche wollen wir den ersten Sieg holen." Die Frauen des ASV Süchteln haben gegen Spitzenreiter TTC GW Fritzdorf II knapp mit 6:8 verloren. Damit verabschiedet sich der Aufsteiger endgültig vom Aufstiegsrennen in der NRW-Liga. "Die Mannschaft hatte gegen einen starken Gegner durchaus Chancen", sagte ASV-Betreuer Daniel Halcour. "Daher ist die Enttäuschung schon recht groß." Beim 5:2-Zwischenstand sah es ganz nach einem Erfolg für Süchteln aus. Dann vergab Alexandra Krampe gegen Maike Schnitzler eine 2:1-Satzführung und verlor im fünften Satz mit 6:11. Wenig später kassierte Isabell Güdden ihre erste Einzelniederlage. Gegen die zuvor bereits zweimal erfolgreiche Julia Jungbluth unterlag Güdden mit 12:14, 5:11, 11:6, 7:11. Krampe verkürzte nochmals auf 6:7. Am Ende verlor Sanja Geneschen nach heftiger Gegenwehr in fünf Sätzen gegen Schnitzler.

Nur zu Beginn tat sich der TTC Dülken bei Bayer Uerdingen schwer. Am Ende gewann Dülken dennoch sicher gegen das Tabellenschlusslicht der Verbandsliga mit 8:3.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Waldniel behält die Nerven gegen Kirchhellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.