| 00.00 Uhr

Tischtennis
Waldniel besiegt den Klassenprimus

Grenzland. NRW-Ligist TTC gewann daheim gegen Dellbrück. ASV-Frauen spielen remis.

Der TTC Waldniel hat durch einen knappen 9:7-Heimsieg den Tabellenführer den TV Dellbrück als Tabellenführer der Tischtennis-NRW-Liga gestürzt. "Wir sind jetzt wieder mitten drin im Aufstiegskampf", sagte TTC-Spieler Michael Poos. "Es war ein spannendes und sehr faires Spiel."

Entscheidend für den Erfolg gegen die Kölner waren die Doppel. Die Schwalmtaler gewannen insgesamt drei davon und dies gegen ein Team, das selber ganz gut Doppel spielt. "Ein guter Start in den Doppeln ist immer sehr wichtig", sagte Poos. "Dies ist uns zum wiederholten Male gelungen." Zudem fand der zuletzt schwächelnden Jörg Evertz zu seiner gewohnten Form und gewann beide Einzel. Guangjian Zhan, Michael Poos, Tim Schumacher und Holger Quade holten jeweils einen Einzelpunkt.

Mit einem 8:8 gegen den TTV DJK Hürth hat Der ASV Süchteln II in der Verbandsliga seinen ersten Punkt geholt. "Süchteln lebt", sagte ASV-Kapitän Robin Anders. "Wir sind mit dem Remis total zufrieden." Der ASV bot überraschend Jan Kemper auf, der in dieser Saison noch gar nicht zum Einsatz kam. Andreas Antwerpes und Hendrik Messer blieben unten ohne Niederlage. Ein Doppel, Robin Anders, Thomas Kamps und Jan Kemper machten den Punktgewinn möglich.

In einem von Beginn an ausgeglichenen Spiel sicherten sich die Oberliga-Frauen des ASV Süchteln beim TTC Schwalbe Bergneustadt mit dem 7:7 einen wichtigen Punktgewinn. Isabell Güdden blieb erneut in allen drei Einzeln ohne Niederlage. Zu Beginn gewann sie zudem mit Alexandra Krampe ein Doppel. Gegen Irina Lammert gewann Güdden im Entscheidungssatz mit 11:9. Auch Sanja Geneschen machte es bei ihrem 3:2-Erfolg gegen Larissa Krohn spannend. Den fünften Satz entschied Geneschen mit 12:10 für sich. Krampe und Maike Aatz holten die restlichen Zähler.

Die Frauen des TTC Dülken mussten sich in einer Nachholpartie beim TTC BW Geldern-Veert mit einem 7:7 zufriedengeben. Es lag letztlich am schlechten Start, dass Dülken das Verbandsliga-Duell nicht gewann. Beide Doppel gingen verloren. Weil auch die darauffolgenden beiden Einzel knapp im fünften Satz weggingen, lag Dülken mit 0:4 hinten. Renate Seng und Katharina Nowroth sorgten mit jeweils zwei Einzelsiegen für den Ausgleich. Jacqueline Resing (2) und Sarah Schmacks waren für die weiteren Zähler verantwortlich.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Waldniel besiegt den Klassenprimus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.