| 00.00 Uhr

Lokalsport
Waldniel will auch gegen Mennrath überraschen

Grenzland. Der erste Spieltag der Bezirksliga-Rückrunde beginnt für zwei heimische Mannschaft gleich mit einem Lokalduell. TuRa Brüggen steht vor einer Pflichtaufgabe gegen Willich, der SC Waldniel ist klarer Außenseiter. Von Philip von der Bank

Fortuna Dilkrath (7.) - TSV Kaldenkirchen (17.). Zu Saisonbeginn hätten nicht unbedingt alle damit gerechnet, dass Fortuna Dilkrath und der TSV Kaldenkirchen mit zwei unterschiedlichen Ausgangssituationen in das direkte Aufeinandertreffen am morgigen zweiten Advent (14.15 Uhr) gehen. Dass die Kaldenkirchener mit ihrer jungen Mannschaft im Abstiegskampf landen werden, war schon zu erwarten. Doch von diesem hat sich die Fortuna mit elf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz eben bereits verabschiedet - zumindest vorerst. Damit die Dilkrather in der zweiten Saisonhälfte nicht noch zittern müssen, ist das Ziel der Gastgeber für die morgige Partie ganz klar. "Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und den siebten Platz verteidigen. Uns ist aber schon bewusst, dass es ein schweres Spiel wird", sagt Dilkraths Trainer Fabian Wiegers.

Sein Gegenüber André Küppers ist mit dem TSV seit nunmehr zehn Spielen ohne Sieg, zuletzt gab es sogar fünf Niederlagen in Folge. "Wir haben in dieser Woche viel analysiert und gesprochen. Die Hinrunde war für uns punktetechnisch ein regelrechtes Desaster", sagt Küppers. Für ihn und seine Mannschaft wird es nun allerhöchste Zeit, um wieder Punkte einzufahren. "Wir müssen unsere Fehler abstellen und uns für den Aufwand belohnen, den wir betreiben. Wir beginnen wieder bei null, müssen aber punkten, um den Anschluss zu finden", erklärt Küppers weiter.

Victoria Mennrath (4.) - SC Waldniel (18.). Wie schon in der Vorwoche gehen die Waldnieler am Wochenende als klarer Außenseiter in ihre Auswärtspartie. Nach dem kuriosen 4:5 beim Spitzenreiter Teutonia St. Tönis gastiert der Sportclub morgen (14.15 Uhr) beim starken Aufsteiger in Mennrath, das das zweitstärkste Heimteam der Liga ist. Waldniels Trainer Björn Kox trauert der verpassten Überraschung in St. Tönis noch ein wenig hinterher, hofft aber morgen auf eine erneut kämpferische Einstellung seines Teams. "Die Jungs brennen natürlich darauf, in solch schweren Spielen auch mal Punkte zu holen", sagt Kox. In St. Tönis mussten Andy Klingen und Michel Gistl verletzungsbedingt ausgewechselt werden - bei beiden kann wohl erst kurzfristig entschieden werden, ob sie morgen wieder zum Einsatz kommen können.

TuRa Brüggen (13.) - DJK/VfL Willich (15.). Mit dem Sieg gegen die Reservemannschaft des 1. FC Mönchengladbach (2:1) hat die Brüggener TuRa zuletzt die Pflicht erfüllt, doch mindestens genauso wichtig wird nun auch das morgige Heimspiel gegen die Willicher (15 Uhr), die derzeit auf dem Relegationsplatz stehen. Mit einem Erfolg könnte TuRa den Vorsprung auf den VfL auf sieben Punkte ausbauen. "Es ist momentan ein stetiges Hinzulernen. Man hat zuletzt gemerkt, dass es vorwärtsgeht", sagt Brüggens Trainer Markus Steffens über die Entwicklung seiner Mannschaft rund einen Monat nach seinem Amtsantritt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Waldniel will auch gegen Mennrath überraschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.