| 00.00 Uhr

Tennis
Waldnieler Damen feieren vorzeitig den Aufstieg in die Niederrheinliga

Grenzland. Einen Spieltag vor Schluss ist den TG-Tennisspielerinnen der erste Platz nicht mehr zu nehmen. VTHC-Herren kassierten eine deutliche Niederlage.

Jetzt ging es am Ende doch ganz schnell für die Damen 30 der TG Waldniel. Bereits vor dem letzten Spieltag ihrer ersten Tennis-Wintersaison ist dem Team um Spielführerin Veronique Sirries der direkte Aufstieg in die Niederrheinliga nicht mehr zu nehmen. Möglich machte dies der souveräne 5:1-Erfolg beim TC Holthausen und die unerwartete Niederlage des noch ungeschlagenen direkten Verfolgers TC Rheinstadion Düsseldorf gegen Vennhausen. Im letzten Spiel gegen Rheinstadion können die die Waldnielerinnen selbst bei einer Niederlage nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Den Auswärtssieg in Holthausen stellten Chantal Leenen, Isabelle Stähn, Nina Tobrock und Kathrin Thielen bereits nach den Einzeln sicher. "Da wir erst einen Tag später das Ergebnis von Rheinstadion erfahren haben, wird die Aufstiegsfeier nachgeholt", sagte Vero Sirries.

Keinen Grund zur Freude haben dagegen die 1. Herren des Viersener THC nach der ungewöhnlich deutlichen 0:6-Niederlage beim Tabellenführer TC Ratingen, die allerdings erneut dem Ausfall nahezu der gesamten Stammbesetzung geschuldet war. Kapitän Tim Jacobs, Sebastian Förster, Alwin Kleinen und Alain Probst konnten trotz heftiger Gegenwehr keinen Satz für sich entscheiden. "Jetzt stecken wir mitten im Abstiegskampf, denn es wird diesmal zwei Teams erwischen. Wir brauchen noch zwei Zähler aus den beiden letzten Spielen", erklärte VTHC-Teammanager Dietmar Orth.

Am Ende chancenlos waren die Herren 55 des TC Dülken beim TC Blau-Weiß Issum, dem Tabellenführer der Niederrheinliga. Dennoch war DTC-Sprecher Stefan Remigius mit der 2:4-Niederlage nicht unzufrieden. Karl-Heinz Ernst und das Doppel Ernst/Joachim Engels sorgten für die Zähler. Der DTC bekleidet nach dem Abschluss der Winterrunde zwar den letzten Platz, aber braucht den Abstieg mangels Nachrücker dennoch nicht zu fürchten.

Aller Abstiegssorgen entledigt dürften sich die Herren 50 des Dülkener TC nach ihrem 6:0-Heimsieg gegen den Mettmanner THC in der 1. Verbandsliga haben. Jörg Jansen, Reinhold Schröder, Robert Brock und Ralf Schürmann gaben in ihren Einzeln nur ganze elf Spiele ab.

Gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen haben die Herren 40 des Viersener THC in der 2. Verbandsliga. Der 4:2-Heimerfolg gegen den entthronten Tabellenführer TG Willich war nach dem verkorksten Saisonstart nun der zweite Sieg in Folge, wodurch der VTHC auf den sicheren fünften Tabellenplatz kletterte. Markus Jentgens und Frank van Gerven sorgten für einen 2:2-Zwischenstand. Dann konnten die Duos Jentgens/van Gerven und Marcel Jacobs/Uwe Zöllner die Doppel für sich entscheiden. Ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel beim Tabellennachbarn GW Burscheid reicht nun für den Klassenerhalt.

(AKo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Waldnieler Damen feieren vorzeitig den Aufstieg in die Niederrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.