| 16.06 Uhr

Leichtathletik
Waldnieler Trio lief Silber heraus

Team-Silber hat das B-Jugend-Trio des OSC Waldniel bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Stockach geholt. "Mit der Hoffnung auf einen Mannschaftsplatz unter den ersten acht, sind wir zu den Deutschen gefahren", freute sich Trainerin Antje Hass über den Überraschungs-Clou. Auf einer "anspruchsvollen, meisterschaftswürdigen Strecke", wie Antje Hass beschrieb, legten die OSC-er die zirka 4200 Meter zurück. Durch die homogenen Drei im vorderen Mittelfeld sprang die Team-Vize-Nordrheinmeisterschaft heraus. René Giesen (Viersen) als 27. in 13:08 Minuten, Kai Weyers (Brüggen, 29. in 13:11) und Sebastian Gisbertz (Nettetal, 33. in 13:14) waren für den Erfolg verantwortlich.

"Wir lagen zwar deutlich mit 89 Punkten hinter der 1. Mannschaft aus Fürth, aber auch deutlich vor dem drittplatzierten Team aus Trier", kommentierte Antje Hass: "Unser Plus war, drei gleich starke Läufer zu haben, während die Teilnehmer aus den anderen Mannschaften starke Leistungsunterschiede aufwiesen." Martin Rohbeck, der als Ersatz mitgefahren war, lief trotz eines großen Trainingsrückstandes als 88. ein couragiertes Rennen. Er kam aber als vierter Läufer der Waldnieler nicht mehr in die Mannschaftswertung.

Der aus Waldniel kommende Alexander Hahn konnte bei den Junioren seinen Titel nicht verteidigen und wurde Vierter. Die Amernerin Saskia Janssen (beide Bayer Leverkusen) belegte bei den Frauen-Langstrecklerinnen den sechsten Platz. Beide gehörten vorher dem OSC Waldniel an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Waldnieler Trio lief Silber heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.