| 00.00 Uhr

Lokalsport
Waldnielerin sichert sich DM-Gold

Döbeln/Schwalmtal. Bei den Deutschen Meisterschaften der Bogenschützen in Döbeln landete die elfjährige Annika Rennett mit ihrem Jagdbogen souverän auf Platz eins. Von Paul Offermanns

Die erst elf Jahre alte Waldnieler Bogeschützin Annika Rennett holte sich in Döbeln erneut einen Titel als Deutsche Meisterin. Dabei schoss sie mit ihrem Jagdbogen insgesamt 60 Pfeile auf eine 18 Meter entfernte und 80 Zentimeter große Scheibe mit zehn Wertungsringen.

Zuvor hatte sie bei der Bezirksmeisterschaft Halle 18 Meter in Schiefbahn 370 Ringe geschossen. Bei der Landesmeisterschaft steigerte sie sich noch einmal und sicherte Gold in Leverkusen-Opladen mit 427 Ringen. Das bedeutete für sie zusätzlich auch noch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bogensport-Verbandes (DBSV) in Döbeln. Bei den nationalen Titelkämpfen traf sie auf zwei starke Konkurrentinnen aus Sachsen und Thüringen. Mit dem 425-Punkte-Sieg in Döbeln hatte sie einen deutlichen Vorsprung zur Vizemeisterin Sophia Lutz (357, Dresdener BV) und Drittplatzierten Shanina Geimer (232, OSV Osthausen). Am kommenden Wochenende bestreite sie noch die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Feldbogen Verbandes (DFBV) Halle neun Meter in Marl.

"Ich hoffe auch hier, erfolgreich die Hallensaison mit Edelmetall und einem DM-Titel abschließen zu können", sagt sie selbstbewusst. Am meisten freut sie sich jetzt wieder auf die Outdoor Saison, die für sie am 23. April in Bad Oeynhausen mit der Landesmeisterschaft 3D beginnt. "Das ist der Bereich vom Bogensport, dem ich mich in Zukunft verstärkt widmen möchte und dem meine Leidenschaft gilt", meint Rennett. Dabei wird nicht auf Scheiben geschossen, sondern auf 28 Stationen mit Tieratrappen, die auf einem Waldparcours verteilt sind. Um sich auf die Meisterschaften vorzubereiten, trainiert sie einmal wöchentlich auf dem Vereinsparcours in Düsseldorf und schießt bei so vielen freien Turniere mit wie möglich. "Es macht mir unglaublich viel Spaß, mit meinen Eltern und meiner Schwester Melissa durch die Wälder zu streifen und gemeinsam mit ihnen unserem Hobby nachzugehen", sagt die Elfjährige. Sie peilt schon die Weltmeisterschaft 2017 in Florenz (World Bowhunter Championship) an. "In meinem neuen Verein BSC Düsseldorf habe ich im Jugendweltmeister von 2015, Yannic Arnold, einen sehr engagierten Trainer gefunden. Ich bin sehr zuversichtlich, mein Ziel in diesem Jahr zu erreichen", betont sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Waldnielerin sichert sich DM-Gold


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.