| 00.00 Uhr

Handball
Waldnielerinnen sind in der ungewohnten Favoritenrolle

Nettetal. Die Handballfrauen des SC Waldniel spielen als Aufsteiger in die Verbandsliga mit 7:5 Punkten eine nicht erhoffte Rolle. Am Sonntag empfangen die Schützlinge von Trainer Ernst Möller das punktlose Schlusslicht TV Bruckhausen und sind somit erstmals eindeutig in der Position des klaren Favoriten. Bleibt abzuwarten, wie die Mannschaft damit umgeht. Bisher gelang es, einige sogenannte Große richtig zu ärgern. Nun heißt es, gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner die Leistung abzurufen. "Bisher war es so, dass wir nichts verkehrt machen konnten", betont Möller.

"Nun ist es anders herum und das kann unter Umständen sehr gefährlich werden. Wir dürfen zwei Punkte nicht bereits im Vorfeld einplanen. Das bisher Erarbeitete wollen wir natürlich fortsetzen, daher dürfen wir den Gegner auch auf keinen Fall unterschätzen, sondern nur auf uns sehen." Die Voraussetzungen sind zumindest gut, denn in dieser Partie müssen die Gastgeberinnen einzig auf Steffi Bohnen (Kurzurlaub) verzichten.

(alpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Waldnielerinnen sind in der ungewohnten Favoritenrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.