| 00.00 Uhr

Lokalsport
Waldniels D-Junioren schaffen den Sprung in die Leistungsklasse

Jugendfussball. In der Qualifikation der Jugend-Leistungsklassen sind die letzten Entscheidungen im Kampf um den Auf- und Abstieggefallen. Am glücklichsten dürfen sich nun Union Nettetal, der SC Waldniel und Fortuna Dilkrath schätzen: Alle drei Klubs spielen mit ihren A- bis D-Junioren in der nächsten Saison in der höchsten Spielklasse auf Kreisebene - wobei der SC Union mit seiner C 1 gerne in der Niederrheinliga geblieben wären. Von Philip von der Bank

Bei den A-Junioren stand schon nach Ablauf der Liga-Spielzeit fest, dass Nettetal, Waldniel und Dilkrath auch in der Saison 2015/2016 das Grenzland in der Leistungsklasse vertreten werden. Um den Klassenerhalt mussten lediglich TuRa Brüggen und der TSV Kaldenkirchen bangen. TuRa hatte das Glück, dass ein Team bereits vor der Qualifikation zurückzog und die Brüggener Mannschaft dadurch in einer Dreiergruppe antrat. Am Ende stand die Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage zu Buche, die zum Ligaverbleib reichte. Bitter verlief es hingegen für den TSV Kaldenkirchen, der alle drei Relegationsspiele verlor und somit chancenlos in die Kreisklasse abstieg.

Die B-Junioren des TSV hätten das Ergebnis der A-Jugend egalisieren und den Aufstieg in die Leistungsklasse schaffen können, wonach es auch nach einem 6:1-Auftaktsieg über Teutonia St. Tönis zunächst auch aussah. Doch nach den Niederlagen in den schweren Spielen gegen Bayer Uerdingen (1:3) und beim VfR Krefeld-Fischeln (0:9) wurde der mögliche Aufstieg letzlich verspielt. Auch die B 1 von TuRa Brüggen schaffte den Sprung in das Kreis-Oberhaus nicht und wurde in der starken Qualifikations-Gruppe hinter dem KFC Uerdingen und TuS Bösinghoven sowie vor Preußen Krefeld Tabellendritter.

Eine offene Frage steht hingegen noch bei den C-Junioren aus. Denn nach dem vergangenen Wochenende steht fest, dass die Tabellenzweiten der drei Qualifikations-Gruppen eine weitere Aufstiegsrunde spielen müssen. Davon betroffen ist die C 1 von TuRa Brüggen, die in zwei weiteren Spielen auf den SSV Strümp und den Hülser SV trifft und dabei mindestens eine Mannschaft hinter sich lassen muss, um das Ticket für die Leistungsklasse zu lösen. Dieses haben die C-Junioren von Fortuna Dilkrath bereits sicher, die sich mit zwei Siegen und 14:0 Toren souverän qualifizierten. Den Aufstieg knapp verpasst hat die SG Krüchten, die in ihrer Gruppe Tabellendritter wurde.

Über den Aufstieg freuen durften sich dagegen die D-Junioren des SC Waldniel. Zwei Siege und ein Remis reichten am Ende, um es den älteren Jugendteams nachzumachen und in der kommenden Saison in der Leistungsklasse vertreten zu sein. Gegner der Waldnieler waren unter anderem die TSF Bracht, die das Ticket zur Leistungsklasse mit nur einem Sieg aus drei Partien jedoch nicht lösen konnten. In der anderen Qualifikationsgruppe bei den D-Junioren kämpften Fortuna Dilkrath und TuRa Brüggen um den Klassenerhalt - am Ende erfolgreich. Während Dilkrath dies mit drei Siegen aus drei Spielen souverän schaffte, war bei Brüggen ein wenig Glück im Spiel. Die TuRaner wurden nur Dritter, doch da der Zweitplatzierte Preußen Krefeld seine Mannschaft zurückzieht, rückt Brüggen einen Platz nach vorne und darf deswegen auch in der kommenden Spielzeit in der Leistungsklasse antreten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Waldniels D-Junioren schaffen den Sprung in die Leistungsklasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.