| 00.00 Uhr

Lokalsport
Waldniels Damen auf Titelkurs

Kreis. In der 1. Tennis-Verbandsliga war die TG bei ihrer Heimpremiere erfolgreich.

Zu einem echten Tenniskrimi entwickelte sich die Heimspielpremiere der neuformierten Damen 30 der TG Waldniel in der 1. Verbandsliga. Dass das Team um TGW-Spielführerin Vero Sirries trotz extrem ungünstiger Ausgangslage den Aufstiegsfavoriten TC Vennhausen mit 4:2 besiegen konnte, zeigt die mannschaftliche Geschlossenheit der Waldnielerinnen. Obwohl Marsha Alaimo an Position drei verletzungsbedingt ihren Punkt kampflos hergeben musste, ließen sich die Gastgeberinnen nicht beeindrucken.

Waldniels Nummer eins Chantal Leenen hatte einen großartigen Tag erwischt und siegte gegen Jill Lindhorst in einem hochklassigen Match nach zweieinhalb Stunden mit 7:6, 6:4. Kathrin Thielen an vier hatte dagegen leichtes Spiel. Da Chantal Leenen mittlerweile Krämpfe plagten, bat Waldniel den angeschlagenen Neuzugang Isabell Stähn zu den abschließenden Doppeln zu kommen. Mit Erfolg: Beide Doppel in der Besetzung Vero Sirries/Thielen und auch die kampfstarken Leenen/Stähn machten den unerwarteten Erfolg perfekt, womit die ungeschlagenen Waldnielerinnen nun zum Topfavoriten auf den Aufstieg in die Niederrheinliga avancieren.

Als der erwartet starke Gegner erwies sich der DSD Düsseldorf beim Gastspiel bei den Herren 55 des TC Dülken in der Niederrheinliga. Die Gastgeber hofften auf eine Überraschung wie bereits in der Vorwoche als sie beim Deutschen Freiluftmeister TuS 84/10 Bergeborbeck aus Essen einen Punkt erkämpfen konnten. Trotz großer Verletzungsprobleme konnte der DTC wieder ein schlagkräftiges Team aufbieten, doch erneut nur Karl-Heinz Ernst konnte sein Einzelgewinnen. Heinz-Leo van Heinsberg musste sich allerdings erst im dritten Satz geschlagen geben. Nach einem 1:3-Rückstand war dann das Duo Ralf Knappe/Stephan Remigius chancenlos, während das Gespann Ernst/Joachim Engels immerhin noch zum 2:4-Endstand verkürzen konnten.

Etwas kurios entwickelt sich die Situation für die Herren 40 des Viersener THC in der 2. Verbandsliga. Zunächst wurde der ungefährdeten 5:1-Auftakterfolg gegen die Turnerschaft Rahm wegen eines Formfehlers in Frage gestellt. Über den Rahmer Einspruch wird nun der Verband entscheiden. Offenbar beeindruckt von dieser Hiobsbotschaft unterlagen die Viersener dann auch beim Gastspiel beim neuen Tabellenführer Blau-Weiß-Bocholt. Bei der deutlichen 0:6-Niederlage war das Team um Kapitän Thomas Bonus chancenlos und konnte nicht einen einzigen Satz für sich entscheiden.

(AKo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Waldniels Damen auf Titelkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.