| 00.00 Uhr

Handball
Waldniels Handballerinnen sind weiter nicht zu stoppen

Kreis. In der Landesliga behaupten die Handballerinnen des SC Waldniel ihre blütenweiße Weste. Beim TuS Oberbruch siegte das Team von Ernst Möller 31:22. Der Tabellenführer tat sich dabei in der ersten Hälfte schwer. "Wir sind vorne und hinten unter unseren Möglichkeiten geblieben", kommentierte Möller das 13:11 zur Pause. In der zweiten Hälfte lief es deutlich besser. Da lief die Angriffsmaschinerie auf Hochtouren. "Der Sieg geht absolut in Ordnung, weil wir als Mannschaft aufgetreten sind", meinte Möller. Die Tore teilten sich Jana Wetzels (8), Hannah Opitz (7), Martha Bagusche (6), Steffi Bohnen (3), Chris Jürgensen (3), Nathalie Hermanns (2), Maria Deilen und Michaela Drenker.

In der Verfolgergruppe hinter den Waldnielerinnen positionieren sich der ASV Süchteln und TV Lobberich II. Der ASV belegt den dritten Platz mit vier Punkten Rückstand auf den SC Waldniel. Die Mannschaft von Gunnar Müller siegte 25:18 beim Vorletzten der Tabelle, Borussia Mönchengladbach.

Die zweite Mannschaft des TV Lobberich kletterte auf den vierten Rang. Der TVL kam zu einem deutlichen 32:11-Sieg gegen die Reserve des TuS TD Lank. Das Spiel begann mit Lobbericher Erfolgen aus dem Rückraum und Tempogegenstößen und war beim 9:1 im Grunde schon entschieden. Die Gäste konnten dem Lobbericher Spiel auch nach dem 4:13 zur Pause nicht mehr viel entgegensetzen und so zogen die Gastgeberinnen immer wieder Gegenstöße auf.

Dies war vor allem Torfrau Nina Kornfeld zu verdanken, die einige Bälle auch aus kurzer Entfernung parierte. Im Aufbauspiel überzeugte heute Nina Lemkens mit ihrer Erfahrung, dem guten Zusammenspiel und zehn Toren aus dem Rückraum. Trainerin Gabi Ensen war mit dem Auftritt ihrer Mannschaft sehr zufrieden. Die weiteren Tore für die Reserve der Lobbericherinnen teilten sich Isabelle Inkmann (10), Carmen Bratiscak-Werner (4), Jacqueline Navis (3), Mascha Derendorf (2), Carolin Baaken, Luisa Steindorf und Nadine Ensen.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Waldniels Handballerinnen sind weiter nicht zu stoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.