| 00.00 Uhr

Lokalsport
Weiterer Zugang für VVV Venlo

Venlo. Tim Receveur kommt von Almere City. Robin Buwalda geht zu Nijmegen.

Beim niederländischen Fußball-Zweitligisten VVV Venlo ist gestern ein weiterer Zugang in die Vorbereitung eingestiegen. Der 24-jährige Mittelfeldakteur Tim Receveur unterzeichnete einen Ein-Jahres-Vertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit. In den vergangenen Jahren spielte er für den Ligarivalen Almere City. "Venlo ist für mich ein bekanntes Terrain. Meine Eltern kommen aus der Stadt und mein Opa spielte nach dem Krieg sogar noch hier in der ersten Mannschaft. Auch der Club ist mir durchaus bekannt. In der letzten Saison knapp am Aufstieg gescheitert, aber tollen und ansprechenden Fußball gezeigt. Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass es in der kommenden Spielzeit noch besser wird", sagte Receveur.

Am Mittwoch hatten zuvor schon 23 Spieler mit der Vorbereitung auf dem Rasen des VVV-Stadions begonnen. Darunter auch die Neuzugänge Clint Leemans (PSV Eindhoven), Roel Janssen (Fortuna Sittard) und Maarten de Fockert (SC Heerenveen), sowie sechs Talente aus der eigenen Jugend, die Ihre Chance in der Vorbereitung der Profis erhalten. Zudem gesellten sich in Linksverteidiger Shelton Spier (18) vom FC Watford aus der englischen Premier League und Stürmer Jelle van Rijswijk (19) vom NEC Nijmegen auch zwei junge Testspieler. Derweil ist auch die Zukunft von Robin Buwalda geklärt. Der Leihspieler von ADO Den Haag wechselt zu NEC Nijmegen in die Ehrendivision.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Weiterer Zugang für VVV Venlo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.