| 00.00 Uhr

Lokalsport
Weltbeste Dartspieler ab morgen in Düsseldorf

Lokalsport: Weltbeste Dartspieler ab morgen in Düsseldorf
Der Schotte Peter Wright fällt durch sein Aussehen aus: The Snake hat am Kopf immer die gleiche Bemalung wie auf seiner Hose. FOTO: imago sportfotodienst
Darts. 12.000 Zuschauer werden zu den European Darts Open im Maritim erwartet. Die Spieler werden in ihrer Sportart gefeiert wie Popstars. Von Oliver Schaulandt

Wenn es im Maritim-Hotel plötzlich grün wird, dann ist seine Zeit gekommen: Der Auftritt von Michael van Gerwen naht. Der Niederländer ist der Superstar schlechthin der aktuellen Darts-Szene. Wenn "Mighty Mike", so lautete sein Spitzname, die Halle betritt, dann bebt das Publikum. "Seven Nation Army" von den White Stripes ertönt bei seinem Einmarsch, der im Dart ähnlich zelebriert wird wie beim Boxen. Die Hallen sind regelmäßig ausverkauft, vor allem in England. Die Turniere werden im Fernsehen live übertragen, sind mit die größten Hallenverstaltungen der Insel, die live gesendet werden. Über 10.000 Fans in den Hallen sind keine Seltenheit, die meisten sind kostümiert, es fließt jede Menge Alkohol - die Stimmung ist wie beim Junggesellenabschied. Sogar die Caller, die die Spieler begrüßen und die Ergebnisse der einzelnen Würfe ist die Welt hinausrufen, machen ihren Job in Vollzeit. Und wenn sie ihr berühmtes "Onehundredeighty" (zu deutsch: 180, die höchste Punktzahl, die beim Dart in einem Drei-Darts-Wurf erreicht werden kann) brüllen, dann ist schlichtweg Party in der Halle.

Der Dartsport boomt - auch bis nach Deutschland ist die Welle inzwischen geschwappt. Der Spartensender Sport 1 überträgt regelmäßig Turniere aus England des Verbandes PDC, seit der Weltmeisterschaft 2016 im Londoner Alexandra Palace hat es die Randsportart zum Quotenbringer geschafft. Am Wochenende nun macht der Dart-Zirkus Station in Düsseldorf: Im Maritim-Hotel am Flughafen werden die European Darts Open ausgetragen. Das Turnier ist ausverkauft, rund 12.000 Besucher erwarten die Veranstalter an den drei Turniertagen - und auch die Superstars der Szene, die um ein Gesamtpreisgeld von 115.000 Pfund (rund 135.000 Euro), davon 25.000 Pfund für den Sieger, kämpfen werden.

Und über allem steht natürlich "MvG", Michael van Gerwen. Der 27 Jahre alte Niederländer räumt auf der Tour zurzeit Titel um Titel ab, zuletzt noch am vergangenen Wochenende, als er im englischen Blackpool das Major-Turnier "World Matchplay" gewann - das älteste und wichtigste Turnier des Dartverbandes PDC nach der Weltmeisterschaft. Der Mann mit der Glatze ließ dabei der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Im Finale düpierte er den 16-fachen Weltmeister, die Dartsportlegende Phil Taylor, regelrecht. "MvG ist der beste, den es je gab", sagte Taylor nach seiner Niederlage gegen den Mann, der im Frühjahr mit einem Drei-Darts-Punkteschnitt von 123,4 einen neuen Weltrekord aufgestellt hat. Kein Wunder also, dass MvG auch bei den anstehenden HappyBet European Darts Open (EDO) am kommenden Wochenende (29. bis 31. Juli)in Düsseldorf der Topfavorit ist.

"Ich bin derzeit gut drauf", sagt van Gerwen. "Mein Ziel in Düsseldorf ist selbstverständlich der Turniersieg." Nach seinen Erfolgen in Venray in seinem Heimatland, in München und Gibraltar will die Nummer Eins der Weltrangliste nun auch seinen vierten Titel auf der laufenden HappyBet European Tour 2016 klar machen. Dabei hat der Niederländer vom Vorjahr noch eine Rechnung offen: Mit 3:6 zog er im Halbfinale gegen den Belgier Kim Huybrechts (30) den Kürzeren. Den Turniersieg holte sich 2015 Robert Thornton (49, Schottland). Jedoch ist "The Thorn" derzeit nur die Nummer Acht der Welt und keiner der Topfavoriten. Van Gerwens größte Herausforderer dürften vor allem der amtierende Weltmeister "The Flying Scotsman" Gary Anderson (45) und "The Snakebite" Peter Wright (46, beide Schottland) sein. Auch Wright zählt zu jenen Stars, die sich besonders durch ihr Äußeres abheben. Neben dem in der Regel quietschbunt gefärbten Hahnenkamm auf dem Kopf trägt er ebenso auffallend gemusterte Hosen, die seine Frau entwirft, und deren Muster mit Farbe auf den Kopf aufgemalt sind.

Mehr zum Thema: Interview mit dem Weltranglisten-Ersten Michael van Gerwen auf der Seite D 2 sowie auf www.rp-online.de/sport

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Weltbeste Dartspieler ab morgen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.