| 00.00 Uhr

Tischtennis
Wickrath reist zum Spitzenspiel bei Süchtelns Damen an

Grenzland. In der Tischtennis-NRW-Liga rangiert Süchteln aktuell auf Platz zwei. Waldniels Männer wollen in Herne ihre saubere Weste verteidigen. Von André Piel

In der NRW-Liga empfangen die Tischtennisspielerinnen des ASV Süchteln den TuS Wickrath heute zum Spitzenspiel. Der Zweite gastiert bei seinem Verfolger. Dabei haben beide Teams einen Aufstieg in die Oberliga gar nicht auf dem Schirm. Der ASV ist gerade erst aus der Verbandsliga gekommen und wäre schon mit einem ungefährdeten Platz im Tabellenmittelfeld zufrieden.

Und die Wickratherinnen haben sich gerade erst aus der Oberliga zurückgezogen; die weiten Fahrwege und der damit verbundene Zeitaufwand waren die Gründe. Dennoch haben beide Teams das Zeug dem derzeitigen Tabellenführer TTC GW Fritzdorf II die Spitzenposition streitig zu machen. Süchteln hat die aktuelle beste Spielerin in seinen Reihen. Den sechzehn Einzelsiegen von Isabell Güdden steht keine einzige Niederlage gegenüber. Am vergangenen Doppelspieltag hat zudem Alexandra Jaspers ihr Saisondebüt gegeben. Auch Wickrath ist oben sehr stark. Sandra Tönges, die nur selten spielt, steht 5:1. Noch besser läuft es bei Stephanie Küppers, die mit 12:3 die drittbeste Spielerin ist. Es wird also ein Spiel, bei dem vermutlich die Tagesform und das Glück entscheiden werden.

Die jüngsten Erfolge in der Damen-Verbandsliga haben den TTC Dülken selbstbewusst gemacht. Auch im Heimspiel gegen den Anrather TK III, der direkt hinter Dülken platziert ist, setzt Dülken auf Sieg. "Wir haben gegen Anrath immer ganz gut gespielt", sagt Mannschaftsführerin Renate Seng. "In Bestbesetzung, also auch mit Sarah Schmacks, spielen wir auf Sieg."

Auch wenn die Herren des TTC Waldniel sechsmal gewonnen hat, kommt keine Langeweile auf. Denn die Schwalmtaler wissen, dass sie vom Spielplan profitieren. Der sieht nämlich die Spiele gegen die Konkurrenten um die Meisterschaft in der NRW-Liga erst für das Ende der Hinrunde vor. Dann geht es zum derzeitigen Tabellenführer und hohem Favoriten Union Velbert II. Bis dahin will der TTC weiterhin ohne Verlustpunkt bleiben. Was bisher trotz einer kleinen Verletztenmisere immer gelang. Auch im Spiel beim TTC Herne-Vöde muss Waldniel auf Holger Quade (Schulter) und Kapitän Peter Heister (Knie) verzichten.

Verletzungspech hat auch der ASV Süchteln II. Adel Massaad hat sich schwer am Knie verletzt und fällt bereits seit Saisonbeginn aus. Zuletzt hat es auch Neuzugang Jürgen Weitz erwischt, der sich aber in den Dienst der Mannschaft stellt. Dennoch hält Süchteln mit 8:4 Punkten Kontakt zur Spitzengruppe der Verbandsliga. Heute Abend erwartet der ASV mit der TTG Langenfeld den Tabellenführer. Die Gäste bestechen vor allem mit einer starken Doppelbilanz (16:3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Wickrath reist zum Spitzenspiel bei Süchtelns Damen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.