| 00.00 Uhr

Ronny Mustac
"Wir haben ein paar Punkte liegen lassen"

Ronny Mustac: "Wir haben ein paar Punkte liegen lassen"
Ronny Mustac FOTO: kn
Viersen. Nach dem ersten Saisonabschnitt sieht der Sportlicher Leiter des Fußball-Landesligisten 1. FC Viersen noch Steigerungspotenzial. Von David Beineke

Viersen Nach der Hinrunde und dem ersten Spiel der Rückrunde überwintert der 1. FC Viersen auf dem achten Tabellenplatz der Fußball-Landesliga. "Zu Recht", sagte Viersens Sportlicher Leiter Ronny Mustac, als er im Gespräch mit der RP den ersten Saisonabschnitt analysierte. Ihren nächsten Auftritt haben die Viersener am 10. Januar bei den Hallenstadtmeisterschaften, wo sie sich gerne für das Masters eine Woche später in Dülken qualifizieren würden.

Herr Mustac, wie finden es Spieler und Verantwortliche beim 1. FC, dass jetzt Winterpause ist?

Mustac Das genießen wir, denn in der Liga herrscht eine besondere Intensität. Nicht zu vergleichen mit der vergangenen Saison. Die Liga ist auf hohem Niveau sehr ausgeglichen, da muss man in jedem Spiel funktionieren. Jeder kann jeden schlagen.

Was hat Ihnen denn bislang besonders gut gefallen?

Mustac Unser Defensivverhalten, das war schon immer unsere Stärke. Wir sind unangenehm zu spielen, wenn wir eng im Verbund arbeiten. Immerhin ist es uns gelungen, bislang siebenmal ohne Gegentor zu bleiben, zwischenzeitlich haben wir sogar die beste Defensive der Liga gestellt, jetzt gehören wir immer noch zu den Besten.

Was war nicht so gut?

Mustac So gut wir auch in der Defensive waren, so große Probleme hatten wir in der Offensive. Zu Beginn lief es auch fußballerisch gut, und wir waren mit unseren Zugängen André Kobe und Holger Jansen schnell und durchschlagskräftig. Doch dieses Niveau konnten wir nicht halten. Einige Spieler sind leistungsmäßig in ein Loch gefallen. Neben den Formschwankungen sind wir dann auch durch Verletzungen zu Änderungen gezwungen gewesen, so dass keine Sicherheit und Automatismen entstehen konnten. Gerade gegen vermeintliche schwächere Gegner, die tief stehen, haben wir uns schwergetan. Insgesamt hat uns einfach die Konstanz gefehlt, so dass wir zu Recht auf Platz acht stehen. Wir haben aber das Potenzial zu mehr, wir haben ein paar Punkte liegen lassen.

Hat der Kader gehalten, was er versprochen hat?

Mustac Wir sind von unserem Kader überzeugt und sind mit der Zusammensetzung sehr zufrieden. Ich denke, wir haben einen so guten Kader wie lange nicht mehr. Aber feststeht auch, dass alle noch mehr geben können. Damit meine ich nicht alleine die persönliche Leistung. Da gibt es natürlich welche, die bei 100 Prozent sind, andere haben noch Luft nach oben, andere wiederum spielen ihren Pin runter, was dann auch zu wenig ist. Ich meine aber, dass das ganze Team noch mehr an sich glauben muss. Das hat nichts mit der Einstellung zu tun, sondern damit, dass die Spieler ihre Zurückhaltung ablegen und an ihre Stärken glauben. Da ist noch eine Entwicklung nach oben drin.

Wie sieht es mit der Integration der Zugänge aus?

Mustac Ich denke André Kobe, Holger Jansen und Marlon Smikalla, der bei Nettetal zuvor überhaupt nicht zum Zug gekommen ist, sind zu einer festen Größe geworden. Eike Broens ist zwar schon im Winter zuvor gekommen, aber auch er kommt immer besser in Fahrt. Michael Enger könnte sicher mehr und erwartet auch mehr von sich, aber er ist auch in einer besonderen Situation, weil er beruflich stark eingespannt ist und junger Familienvater ist.

Hat die vor der Saison hoch gepriesene Landesliga gehalten, was sie versprochen hat?

Mustac Ich finde schon. Die Mannschaften, die sich über viele Jahre in der Oberliga getummelt haben, sind stark. Das kann sich auf jeden Fall sehen lassen, auch an individueller Klasse. Aber davor dürfen wir keine Angst haben, sondern diese Duelle als Chance sehen, sich zu verbessern. Wir werden sicher unseren Weg weitergehen und darauf setzen, junge Spieler weiterzuentwickeln.

Was ist denn angesichts der Konkurrenz für Viersen noch drin?

Mustac Mit Platz acht zur Winterpause sind wir zufrieden, aber Platz fünf sollte schon noch möglich sein. Wobei es am Ende egal ist, ob wir Sechster oder Zehnter werden, wenn die Jungs guten Fußball spielen. Aber für die Stimmung ist es natürlich besser, wenn Erfolg da ist. Dann macht es allen mehr Spaß.

Und wie sind die Ziele für die Zukunft?

Mustac Ein Aufstieg in die Oberliga ist nicht das Ergebnis eines Jahres. Wir bauen hier kontinuierlich etwas auf und wollen eine Mannschaft entwickeln, die in zwei, drei Jahren oben mitspielen kann. In dieser Saison fehlt uns dazu noch einiges. Der Aufstieg ist für uns kein Muss, aber wenn wir es irgendwann schaffen, dann würden wir es versuchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ronny Mustac: "Wir haben ein paar Punkte liegen lassen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.