| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Zielfoto vermiest der Staffel des OSC den Medaillenjubel

Witten/Viersen. Bei der NRW-Langstaffelmeisterschaft in Witten machte die 1000-Meter-Staffel des OSC Waldniel die Erfahrung, dass in der älteren Jugendklasse ein härterer Wind weht als bei den Schülern. Den Jungs aus der Gemeinde Schwalmtal blieb mit der tollen Zeit von 8:26,30 Minuten am Ende nur der vierte Platz - aber erst nach Auswertung des Zielfotos.

Startläufer Jan-Bastian Zwarg übergab an fünfter Stelle liegend den Stab an seinen Bruder Zwillingsbruder Tom-Luka. Diesem gelang es, den vor ihm liegenden Läufer zu überholen. Dem hohen Anfangstempo musste er Tribut zahlen und seinen unmittelbaren Gegner 100 Meter vor dem letzten Wechsel wieder ziehen lassen. Fabio Faulhaber setzte dann alles auf eine Karte. Im Endspurt lief er gemeinsam mit Lars Langerbein (Eintracht Hamm) an dritter Stelle über die Ziellinie - nur eine Sekunde hinter dem Silbermedaillengewinner. Die Freude der OSC-Jungen währte jedoch nicht lange. Das Zielfoto entschied zugunsten der Mannschaft aus Hamm. "Meine Jungs trösteten sich damit, dass sie der jüngere Jahrgang waren und nächstes Jahr vielleicht bessere Chancen haben", sagte OSC-Trainerin Antje Hass.

Der Niederkrüchtener Nick Kämpgen, der vergangene Saison noch für den ASV Süchteln an den Start ging, holte im Trikot des LAZ Mönchengladbach mit der 1000-Meter-Staffel der U20-Junioren den sechsten Platz in 8:07,24 Minuten. Noch nie lief eine Staffel des LAZ schneller. Kämpgen benötigte für seinen Teilabschnitt 2:38,7 Minuten, was für ihn persönliche Bestzeit bedeutete.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Zielfoto vermiest der Staffel des OSC den Medaillenjubel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.