| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei Kreismeistertitel gehen an TC Hinsbeck

Lokalsport: Zwei Kreismeistertitel gehen an TC Hinsbeck
Volle Konzentration auf die Rückhand: Bei den Herren 40 gewann Marcel Lenßen vom TC Hinsbeck gegen Thomas Kroppen vom TC Oedt. FOTO: Jörg Knappe
Kreis. Bei den Herren 30 siegte Carsten Czechau, bei den Herren 40 Marcel Lenßen. Der Kreissportwart war von der Teilnehmerzahl enttäuscht. Von Andreas Koll

Massive Regenschauer und teilweise stürmische Windböen beeinträchtigten das Final-Wochenende der Kreismeisterschaften des Tenniskreis Viersen auf den Platzanlagen der TG Waldniel, TG Brüggen und des Elmpter TC. So standen die Halbfinale ganz im Zeichen der widrigen Wetterverhältnisse. Regen und auch starker Wind sind bekanntlich die größten Feinde jedes Tennisspielers. Da war es auch verständlich, dass manche Kontrahenten die Bedingungen ablehnten und ihre Spiele auf den Sonntagmorgen verlegten. Die Finale bei den Herren 60 und 70 werden allerdings erst im Laufe der Woche ausgetragen. Dennoch bekamen die zahlreichen Zuschauer nach der Wetterberuhigung am Sonntag in Waldniel acht sehenswerte Endspiele zu sehen.

Für beste Unterhaltung und teilweise Anschauungsunterricht in Sachen Tennisfeinheiten sorgten bei den Herren 40 der topgesetzte Schaager Marcel Lenßen (TC Hinsbeck) und sein Gegenüber Thomas Kroppen (TC Oedt). Der servicestarke Lenßen, gerade 41 Jahre geworden und Kapitän der neuen Hinsbecker Herren 40, sorgte mit fast perfektem, druckvollen Grundlinienspiel schnell für eine beruhigende 4:0-Führung. Dann aber fand der ungesetzte Kroppen, der noch vormittags in seinem Halbfinale den an zwei gesetzten Kempener Dominik Dünwalt etwas überraschend und hauchdünn in drei umkämpften Sätzen ausgeschaltet hatte, seinen Rhythmus und machte Lenßen das Leben mit langen Ballwechseln sehr schwer. Am Ende stand dann zwar doch ein klarer 6:3, 6:2-Erfolg für Lenßen. "Doch das Ergebnis täuscht und gibt nicht ganz den Matchverlauf wider. Am Anfang habe ich alles getroffen, aber später war es sehr umkämpft. Thomas hat toll gekämpft und hätte deutlich mehr Spiele verdient gehabt", meinte der neue Kreismeister, der im vorherigen Turnierverlauf Frank Röskes (RW Grefrath) und Jörg Steyvers (VSF Amern) jeweils souverän bezwungen hatte.

Auch bei den Herren 30 kommt der neue Kreismeister in Gestalt des topgesetzten Kaldenkirchener Carsten Czechau vom TC Hinsbeck. Der Topspin-Spezialist, der sich in der Medensaison mit Selbstzweifeln plagte und deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb, holte sich im Turnierverlauf immer mehr Selbstvertrauen für sein Spiel. Im Finale hatte er in Nils Güllmann (RW Kempen) zwar den erwartet unangenehmen Gegner, aber ließ beim ungefährdeten 6:3 und 6:4-Erfolg letztlich nichts anbrennen. "Ich bin glücklich, endlich wieder meine Normalform gefunden zu haben. Immer wenn es eng wurde, konnte ich zulegen", kommentierte Czechau seinen Turniersieg auf der Anlage in Waldniel.

Insgesamt war Kreissportwart und Turnierleiter Stephan Remigius trotz einiger Probleme mit den Kreismeisterschaften zufrieden: "Die Wetterkapriolen haben wir so gut es ging gemeistert und die gastgebenden Vereine haben einen hervorragenden Job gemacht. Lediglich über die Resonanz wird zu reden sein haben." Remigius will nun mit den Sportwarten der Vereine im Kreisgebiet die Lage analysieren und Ideen entwickeln, wie die Beteiligung im Zukunft wieder gesteigert werden kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei Kreismeistertitel gehen an TC Hinsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.