| 00.00 Uhr

Tennis
Zwei Premieren bei den VTHC-Herren

Grenzland. Die Viersener Tennisspieler bestreiten ihr erstes Saisonspiel in der 1. Verbandsliga in Essen erstmals mit Alwin Kleinen an Position eins. Unter der Woche gewannen alle Damenteams aus dem Grenzland.

Während am Wochenende der zweite Spieltag für die heimischen Tennismannschaften ansteht, haben einige Teams schon unter der Woche ihre Begegnungen zumeist sehr erfolgreich absolviert.

So gab es in der Niederrheinliga für die Damen 55 von Rot-Weiß Süchteln den ersten Saisonsieg. Nach dem mageren 3:3-Remis zum Saisonauftakt gegen Post-Sport Düsseldorf kamen die Niederrheinmeister des Vorjahres zu einem ungefährdeten 6:0-Heimsieg gegen den TSV Bocholt und übernahmen dank der besten Matchpunkte die Tabellenführung. Die Neuzugänge Ulrike Konietzko und Astrid Sauerwald sowie Rosemarie Wissmann-Wilms und Claudia Voß sorgten mit klaren Erfolgen schon nach den Einzeln für klare Verhältnisse.

Ihre Tabellenführung in der 1. Verbandsliga ausbauen konnten die Damen 55 des Viersener THC nach dem souveränen 5:1-Erfolg beim SV Düsseldorf-Lohausen, bei dem besonders die kuriosen Rahmenbedingungen für ein besonderes Erlebnis sorgten. "Da im Minutentakt die Flugzeuge des Düsseldorfer Flughafens über unseren Köpfen starteten und landeten, hatte man das Gefühl, mit einem hohen Ball die Maschinen treffen zu können. Doch davon haben wir uns letztlich nicht beeindrucken lassen", schilderte VTHC-Mannschaftsführerin Marita Jammers die ungewöhnlichen Umstände. Ingeborg Orth, Marita Jammers und Gundula Gallo sorgten für eine beruhigende 3:1-Führung. Dann stellten die Doppel Ort/Ute Lepges und Jammers/Gallo den Auswärtserfolg sicher.

Ebenfalls unangefochten an der Tabellenspitze der 1. Verbandsliga rangieren auch die Damen 65 der TG Brüggen nach ihrem zweiten Saisonsieg beim TC Blau Weiß Heiligenhaus. Mit dem erneuten 6:0-Erfolg bewahrten sich die Brüggenerinnen mit 12:0 Matchpunkten ihre bislang blütenweiße Weste. Spielführerin Rosemarie Erkens, Rückkehrerin Heidi De Graaf sowie Ingrid Dierdorf und Roswitha Tiggelbeck sorgten schon nach den Einzeln für die Entscheidung. Anschließenden überzeugte auch Luzia Witthake an der Seite von Roswitha Tiggelbeck im Doppel.

Am Sonntag steht dann das Saisondebüt der Herren des Viersener THC in der 1. Verbandsliga bei der Zweitvertretung des TC Essen-Bredeney an. "Endlich startet auch für uns die Saison. Wir haben die zusätzliche Woche zum intensiven Training genutzt und freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht", verrät VTHC-Teammanager Dietmar Orth. Dabei dürfen sich die Viersener auf einen starken Gegner einstellen, denn Bredeney II siegte in der vergangenen Woche bereits in Kamp-Lintfort mit 6:3 und hinterließ dort einen starken Eindruck. Beim VTHC feiert Youngster Alwin Kleinen seine Premiere als Nummer eins der Mannschaft. Eine logische Entwicklung seiner tollen Entwicklung. Durch die starken Gegner an der Spitzenposition soll er noch weiter gefördert werden. Hinter ihm werden die Viersener wohl in der Formation Dirk Groth, Sebastian Schlösser, Kapitän Tim Jacobs, Kevin Böttcher und Ricky de Bruijn antreten.

Nach der 0:9-Niederlage bei DSD Düsseldorf stehen die Herren 50 des TV Lobberich am morgigen Samstag gegen Blau-Weiß Bocholt bereits gehörig unter Druck. Die Gäste pausierten zum Saisonauftakt, so dass sie für die Lobbericher als Aufsteiger in der 1. Verbandsliga schwer einzuschätzen sind. Ein Blick auf die Aufstellung und die Leistungsklassen weisen allerdings die Gastgeber als Favoriten aus. Es geht morgen also um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

(AKo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Zwei Premieren bei den VTHC-Herren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.