| 00.00 Uhr

Viersen
Stadtentwicklung: Viersener Eigentümer werden befragt

Viersen. Die Verwaltung will unbebaute Grundstücke nutzen.

Die Stadtverwaltung hat im Dezember damit begonnen, die Eigentümer ausgewählter unbebauter Grundstücke im Innenbereich der Stadt zu befragen. Sie hat einen Fragebogen verschickt, um zu erfahren, ob die Eigentümer diese Flächen mittel- bis langfristig bebauen oder verkaufen wollen und ob sie beraten werden möchten. Die Befragung ist ein Baustein des Handlungskonzepts Wohnen (HKW), das der Rat im Jahr 2014 beschlossen hat. Es beschäftigt sich mit der langfristigen Wohnraum-Planung in Viersen.

Die Stadt erhält immer wieder Anfragen von Interessenten nach Baugrundstücken, um individuelle Wohnwünsche zu verwirklichen. Besonders gefragt seien laut Verwaltung Bauplätze im gewachsenen Siedlungsbereich. Die Verwaltung will dazu beitragen, diese Wohnwünsche zu erfüllen. So soll Viersen durch Zuzüge weiter belebt werden, ohne dass Flächen außerhalb des gewachsenen Stadtgebiets genutzt werden müssen.

Wenn freie Grundstücke in bereits erschlossenen Bereichen bebaut werden, bietet dies für die Stadt zudem viele weitere Vorteile: Unmittelbar werden die technischen Anlagen wie Abwasserkanäle, Strom- und Gasleitungen, besser ausgelastet. Mittelfristig gilt das auch für soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder medizinische Angebote. Wird deren Nutzung nachhaltiger, profitieren alle.

Bei der Aktivierung bislang nicht genutzter Grundstücke in den gewachsenen Bereichen ist die Verwaltung auf die Unterstützung der Eigentümer angewiesen. Ein erster Schritt ist die Teilnahme an der Befragung. Der Fragebogen ist so gestaltet, dass er in fünf Minuten ausgefüllt werden kann. Wer den Bogen abgibt, geht keine weitere Verpflichtung ein. Die Antworten sind freiwillig. Wer nur einen Teil der Fragen beantworten kann oder will, sollte den Bogen dennoch ausfüllen, da bereits Antworten auf einzelne Fragen nützlich sein können.

Alle Angaben, die sich auf bestimmte Grundstücke beziehen, werden vertraulich behandelt. Die Weitergabe an Dritte ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung ist ausgeschlossen. Als Dankeschön für die Teilnahme verlost die Stadt unter allen Grundstückseigentümern, die ihren Fragebogen bis Freitag, 15. Januar 2016, abgeben, zehn Gutscheine für ein Viersener Restaurant im Wert von jeweils 50 Euro. Ansprechpartner für Fragen ist Jörn Springer aus der Abteilung Stadtplanung der Stadt Viersen. Er ist zu erreichen unter der Telefonnummer 02162 101396.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Stadtentwicklung: Viersener Eigentümer werden befragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.