| 00.00 Uhr

Löwenkinder Erfüllt Weihnachtswünsche
35 Geschenkpakete für schwerstkranke Kinder

Viersen. Zum vierten Mal hat der Viersener Verein Löwenkinder Weihnachtswünsche von schwer- und todkranken Kindern sowie deren Geschwistern wahr werden lassen. Im Kinderhaus Viersen strahlten Kinderaugen, als der Verein die weihnachtlich liebevoll verpackten Päckchen überreichte. 35 Pakete waren es, die ein bisschen Glück brachten.

Wie in den Vorjahren erfüllte Löwenkinder jungen Patienten im Kinderhaus Viersen und auch Patienten des ambulanten Kinderhospizdienstes "Initiative Schmetterling Neuss" kleine Herzenswünsche. Schon seit Bestehen des Kinderhauses Viersen arbeiten die Löwenkinder eng mit der Einrichtung zusammen und auch mit Schmetterling verbindet sie eine mittlerweile vierjährige Partnerschaft. Von der ehrenamtlich arbeitenden Initiative werden unter anderem Kinder und Jugendliche im Kreis Viersen betreut. Über das Jahr laufen die unterschiedlichsten Projekte zwischen Löwenkinder, Kinderhaus und Schmetterling, wobei es dem Verein zu Weihnachten ein besonderes Anliegen ist, Freude zu verbreiten. Die chronisch schwerstkranken und auch sterbenskranken Kinder dürfen einen Wunsch im Wert bis zu 35 Euro äußern. Damit die Geschwisterkinder, die von der Erkrankung und der damit einhergehenden Situation in der Familie ebenso betroffen sind, nicht außen vor stehen, steht auch ihnen ein Wunsch frei. Zumal es oft so ist, dass in den Familien, die ein schwerst- oder todkrankes Kind haben, auch finanzielle Not herrscht. Zwecks Betreuung gibt oft ein Elternteil die Arbeit auf, dazu kommen die hohen Krankheitskosten.

"Wir sind immer wieder erstaunt, welche bescheidenen Wünsche die Kinder aussprechen", sagt Löwenkinder-Mitarbeiterin Jeanette Wyes. Sie ist diejenige, die Mitte November die aktuelle Wunschliste erhält und die Einkäufe tätigt. (tre)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Löwenkinder Erfüllt Weihnachtswünsche: 35 Geschenkpakete für schwerstkranke Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.