| 00.00 Uhr

Helau
350 Gäste feiern eine närrische Jubiläumsparty

Helau: 350 Gäste feiern eine närrische Jubiläumsparty
Die Showtanzgruppe "Family for Dance" aus Straelen trat bei der Jubiläumsfeier des Karnevals-Komitees Hinsbeck im Zirkuszelt an der Jugendherberge auf. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Das Karnevals-Komitee Hinsbeck (KKH) feiert 3 x 11 Jahre. Zur Feier des närrischen Jubiläums hatte das KKH rund 350 Gäste ins Zirkuszelt an der Jugendherberge in Hinsbeck eingeladen - darunter alle Karnevalisten, die in den vergangenen 33 Jahren auf der Hinsbecker Bühne gestanden haben, sowie Vertreter der Hinsbecker Vereine und der Nettetaler Karnevalsvereine.

Zu den Gratulanten gehörten auch Bürgermeister Christian Wagner (CDU) sowie das neue Nettetaler Prinzenpaar Hans-Gerd I. (Hauser) und Susanne I. (Hauser-Glitz). Es wurde ein Abend der Überraschungen. Die KKH-Hausband Saturn brachte mit dem Lied "Ein Hoch auf Hinsbeck" ein umjubeltes Ständchen. Die Partnerinnen der Komitee-Mitglieder hatten einen Kuchen nach Art des Zirkuszeltes mit dem Logo des Karnevals-Komitees herstellen lassen, und die KKH-Tanzgarde dankte nach ihrem Vortrag mit einem von allen Besuchern durch weiße und rote Leuchtstäbe illuminierten Zelt, ein überwältigendes Bild. Im Mittelpunkt der Ehrungen stand Stephan Ringendahl, der 1985 Gründungsmitglied war und gemeinsam mit seiner Frau Anke geehrt wurde. Da das KKH am Jubiläumsabend auch die Partner eingeladen hatte und mitfeiern wollte, hatte man den "Henker vom Galgenberg" Rainer Klingen als Conférencier eingeladen, der locker durchs Programm führte. In seiner Laudatio stellte er die Geschichte des Vereins in Form der Weihnachtsgeschichte dar. Höhepunkte des Programms waren Jerome Amende als Paul Panzer, die farbenfrohe Showtanzgruppe "Family for Dance" aus Straelen, "Durres on Heini" alias Theo Timmermanns und Heinz Vogel, die nach 21 Jahren Pause noch einmal in ihrer Paraderolle auftraten, "Die Erdnuss" Stefan van den Eertwegh, der von 1991 bis 2002 im Hinsbecker Karneval auftrat und Parodien aus dieser Zeit mitgebracht hatte, sowie die Blues Brothers alias Nino Schopper und Rüdiger Vogel, die den Saal abrockten. Zum Tanz spielten die Kölner Coverband "6 Richtije" und später, wie schon seit vielen Jahren, "Event 2 dance" alias Simon Michalak und Christian Pasch.

Das Komitee wurde 1985 von Hinsbecker Vereinen und Straßengemeinschaften gegründet. Ziel war die Veranstaltung vunter Abende, wobei das Programm nur von Hinsbeckern gestaltet werden sollte. Das ist bis heute so. Den Vorsitz übernahm Günter Küppers, weitere Gründungsmitglieder waren Peter Beyen, Ewald Ensen, Günter Gisbertz, Karl-Heinz Hagelücken, Margret Hendrix, Friedhelm Leuf, Stephan Ringendahl, Ralf Schröder, Hermann Timmermanns und Günter Winkels. Bereits im Januar 1987 wurden die ersten bunten Abende im Saal Franken durchgeführt. 2007 musste man in das Zirkuszelt an der Jugendherberge wechseln. Dies war wegen der besonderen Atmosphäre ein Glücksgriff - auch dank der bis heute guten Zusammenarbeit mit dem Team der Jugendherberge. Die Qualität der närrischen Sitzungen zeigt sich darin, dass alljährlich beide Abende mit je 320 Gästen innerhalb weniger Stunden ausverkauft sind. Heute zählt das Karnevals-Komitee vierzig aktive Mitglieder, darunter viele junge Leute im Alter von 18 bis 26 Jahren. heko

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Helau: 350 Gäste feiern eine närrische Jubiläumsparty


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.