| 00.00 Uhr

Stadtradeln
52.500 Kilometer in drei Wochen — die Sieger stehen fest

Viersen. Mit der Auszeichnung der fleißigsten Kilometersammler und der Übergabe der Preise an die Gewinner der Verlosung ist die Aktion Stadtradeln 2017 in der Stadt Viersen zu Ende gegangen. Die Stadt hatte sich erstmals an der bundesweiten Aktion beteiligt.

Die 20 Teams schafften zwischen dem 10. und dem 30. Juni insgesamt 52.458 Kilometer. Wäre diese Strecke mit einem Durchschnittsauto zurückgelegt worden, wären 7449 Kilogramm des Treibhausgases Kohlendioxid ausgestoßen worden.

Bürgermeisterin Sabine Anemüller erinnerte bei der Abschlussveranstaltung im Foyer des Viersener Stadthauses an das Motto der Aktion: "Viersen radelt für ein gesundes Klima". Die Gewinner des Preisausschreibens wurden per Losentscheid ermittelt: "Das Stadtradeln ist ausdrücklich kein Leistungswettbewerb", so Anemüller. Zahlreiche Sponsoren machten es möglich, einen bunten Reigen an Geschenken an die glücklichen Gewinner zu verteilen. Der Hauptpreis, ein Fahrrad, ging an Henriette Gehse.

Zwei Sonderpreise wurden unabhängig von der Verlosung vergeben. Der Viersener Tennis- und Hockeyclub hatte mit 36 Teilnehmern das stärkste Team am Start. 1400,9 Kilometer standen nach 21 Aktionstagen bei Karl Kluth auf dem Tachometer. Der fleißigste Kilometersammler wurde dafür mit einer Uhr belohnt. Die Viersener Ratsfrau Anne Kolanus hatte sich vorab verpflichtet, während des gesamten Aktionszeitraums auf jegliche Fahrt im Auto zu verzichten. Die gleiche Verpflichtung war auch der Niederkrüchtener Bürgermeister Kalle Wassong eingegangen. Beide haben damit den Status des "Stadtradel-Stars" erreicht.

Deutschlandweit haben sich in diesem Jahr 610 Städte und Gemeinden an der Aktion beteiligt. Die Kampagne fand zum zehnten Mal statt. (RP)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtradeln: 52.500 Kilometer in drei Wochen — die Sieger stehen fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.