| 00.00 Uhr

Kaldenkirchen
"Alles det met": Brüster geht ins 25. Jahr

Viersen. Die Karnevalsgesellschaft "Alles det met" aus Kaldenkirchen Bruch hat bei der Jahreshauptversammlung eine sehr positive Bilanz gezogen. "So ein tolles Jahr haben wir lange nicht gehabt", sagte Heinz-Peter Brüster, der nun in sein 25. Jahr als Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft geht. Ausgebuchte Sitzungen, eine tolle Stadtralley durch Köln und der Kinderausflug nach Twisteden, aber auch das mit 1200 Gästen ausverkaufte Oktoberfest waren die Höhepunkte des Jahres. "Das Ganze war auch nur möglich, weil so viele Aktive bei den Veranstaltungen mitmachten", ergänzte Geschäftsführer Alexander (Kuni) Heynen.

Nachdem die Kassenprüfer über eine tadellos geführte Kasse berichteten, wurde der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt: 1. Vorsitzender bleibt Heinz-Peter Brüster, 1. Schriftführerin Tina Nellis, 1. Kassierer Stefan Jansen, 1. Spielleiter Lothar von Wussow, Beisitzer Wilfried Dammer.

Als Neuerung wurde beschlossen, dass sich Holger Nähs künftig um das Programmheft kümmert und Markus Hohenroth den Kartenverkauf organisieren wird. Aushängeschild der Gesellschaft sind die mit mehr als 50 Personen starken Tanzgarden, welche weit über die Stadt- und Kreisgrenze hinaus bekannt sind. Neben den Auftritten auf Sitzungen sind diese auch auf verschiedenen Tanzwettbewerben sehr aktiv.

Im aktuellen Jahr wurden insgesamt 25 Pokale ertanzt und somit das so erfolgreiche Vorjahr nur knapp unterboten. Tradition, Fleiß und Zusammenhalt zeichnen den Verein besonders aus. (hws)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaldenkirchen: "Alles det met": Brüster geht ins 25. Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.