| 00.00 Uhr

Ein Straffes Programm
Borner Schützen freuen sich auf Gäste aus dem ganzen Bezirk

Viersen. Die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Born feiert im Rahmen ihres Schützenfestes, das vom 24. bis 28. Juni stattfindet, in diesem Jahr ein besonderes Ereignis: Nach 20 Jahren findet das Bezirksschützenfest wieder in Born statt, und zwar am 25. Juni. Dazu gibt es einen großen Festumzug. Erstmals findet der Bezirksvogelschuss auf der Pfarrwiese statt - mit der neuen mobilen Vogelschussanlage des Bezirks ist das jetzt möglich. Dadurch sind die Borner auch Ausrichter der Bezirksmitgliederversammlung, die am 11. März im Borner Jugendheim stattfindet.

"Die Planung zum Schützenfest läuft auf vollen Touren. Alle Verträge mit Musik und sonstigen Partner sind erledigt. Am Freitag spielt die ,Queen Revival Band_. Hier hoffe ich auf volle Unterstützung unserer Züge, so dass unser Festzelt zur Partymeile wird", sagte Thomas Wolf, 1. Brudermeister der St.-Antonius-Bruderschaft. Sie zählt derzeit 319 Mitglieder. Wolff erinnerte noch einmal an den Vogelschuss am Pfingstsonntag im vergangenen Jahr. Sehr lange dauerte es, bis der Vogel fiel. "Das soll für uns ein Warnschuss gewesen sein. Auch wir müssen umdenken und vielleicht mit finanziellen Mitteln den König unterstützen. Wir dürfen in Born nicht glauben, dass alles, was wir machen, ein Selbstläufer ist. Wir müssen etwas dafür tun", so Wolf. Bei den Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurde Siegfried Möser als 2. Brudermeister und Schriftführer erneut ernannt. Mit Manfred Albers steht ihm ein stellvertretender Schriftführer zur Seite. Wiederwahl gab es für die Sektions-Brudermeister Stephan Terkatz (Borner Feld), Wolfgang Gorissen (An der Kreuzstraße) und Klaus Lamers (Hustenfeld).

Aufgrund ihrer großen Verdienste um die Brauchtumspflege erhielten Thomas Wolf und Siegfried Möser das Sebastianus-Ehrenkreuz. Bruderschafts-Kassierer Hans-Paul Bontenackels bekam den Hohen Bruderschaftsorden, Wolfgang Gorissen und Walter Franken erhielten das silberne Verdienstkreuz.

Auf 65-jährige Mitgliedschaft blickten Johannes Houben, Theo Steeger, Cornelius Willemsen und Willi Hoeveler zurück. Seit 60 Jahren dabei sind Matthias Winzen und Johannes Inderdühnen. Seit 50 Jahren gehört der Bruderschaft Heinz Bienen an. Seit 25 Jahre schon sind Wolfgang Gorissen, Heinz-Dieter Boers, Gerhard Clephas, Norbert Lütters, Lutz Möller, Christoph Meertz und Christian Boerenkamp dabei. (off)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ein Straffes Programm: Borner Schützen freuen sich auf Gäste aus dem ganzen Bezirk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.