| 00.00 Uhr

Generalversammlung
Die Feuerwehr trägt zum Dorfleben bei

Generalversammlung: Die Feuerwehr trägt zum Dorfleben bei
Seit 60 Jahren ist Willi Hübsch (Mitte, mit Urkunde) Mitglied der Viersener Feuerwehr. Dazu gratulierten unter anderem Frank Kersbaum, Leiter der Feuerwehr (rechts) und Bürgermeisterin Sabine Anemüller. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. 322 Brand- und 601 technische Hilfeleistungseinsätze, das ist die Bilanz des vergangenen Jahres der Feuerwehr Viersen. Doch bei der Generalversammlung hielt sich Frank Kersbaum, Leiter der Viersener Feuerwehr, nicht lange mit der Vergangenheit auf. Vielmehr ging sein Blick in die Zukunft.

Und hier gibt es einen wichtigen Punkt: Nachwuchs für die Feuerwehr zu gewinnen, insbesondere für die freiwilligen Löschzüge. "Die Feuerwehr Viersen mit ihren hauptamtlichen Kräften ist von der freiwilligen Feuerwehr abhängig", sagte Kersbaum. Bei der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes ist es daher ein Ziel, die Leistungsstärke der freiwilligen Feuerwehr zu halten. Eigens dafür wurde im vergangenen Jahr ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich schwerpunktmäßig mit der Mitgliederwerbung und dem Ausbau der Jugendfeuerwehr beschäftigt. So ist geplant, in allen Stadtteilen eine Jugendfeuerwehr einzurichten. Zudem werden Betreuer der Jugendfeuerwehr Seminare zum Thema Kinderfeuerwehr besuchen. Kersbaum erinnerte daran, dass es nicht nur die Schutzziele sind, die eine freiwillige Feuerwehr ausmachen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil in einem Stadtteil und trägt zum Dorfleben bei. Ob Unterstützung bei Martinszügen oder Hilfe bei der Sammelaktion für Rumänien - die freiwillige Feuerwehr ist vor Ort. "Die geballte Kraft kommt von der freiwilligen Feuerwehr", betonte er. Das zeigen auch die Zahlen. 66 hauptamtlichen Kräften stehen 263 ehrenamtliche Feuerwehrmänner und zwölf -frauen gegenüber. Mehr hauptamtliche Kräfte einzusetzen ist laut Kersbaum keine Lösung, denn mit dieser entfällt der soziale Aspekt, den Feuerwehr ausmacht. Er sprach auch mahnende Worte in Richtung Politik. Er kann nicht verstehen, dass der von Feuerwehr und Politik in einem Arbeitskreis erstellte Auszahlungsmodus im Rat für eine heftige Debatte sorgte. "Es ist nicht gut, wenn die Feuerwehr und ihre Arbeit in Frage gestellt werden", gab er zu bedenken. Es sei wichtig, dass die Politik hinter ihnen stände und die Leistung würdigen würde. Die Feuerwehr dürfe kein politischer Spielball werden, fügte Kersbaum an. Bei der Generalversammlung ging es zudem um Personalien. Andreas Topeters und Norbert Brötsch sind in Ehrenabteilung übergetreten. Seit 60 Jahren Mitglieder der Feuerwehr sind Kurt Kreppel und Willi Hübsch. Seit 50 Jahren dabei ist Wilhelm Siemes, seit 40 Jahren sind Michael Hölters und Jochen Schröer bei der Feuerwehr. Edgar Schoofs, Hans-Jürgen Thevessen, Roland Meeners und Arno Böken feiern Dienstjubiläum: Sie gehören der Viersener Feuerwehr seit 35 Jahren an. Christian Zerner, Markus Herrmann, Thomas Meusen und Ingo Krienen sind seit 25 Jahren dabei. tre

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Generalversammlung: Die Feuerwehr trägt zum Dorfleben bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.