| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Ein Film-Ereignis und viele glückliche Gesichter

Viersen. Nicht nur viele Brachter fühlten sich um gut 40 Jahre zurückversetzt, als die ersten Takte von "Amada mia, amore mio" erklangen: Die Titelmelodie zum Film "Die Vorstadtkrokodile" war einer ganzen Generation ein Begriff. Der Film, der 1977 für den WDR überwiegend in Bracht gedreht wurde, ist Kult in der Region. Im Jahr der urkundlichen Ersterwähnung vor 900 Jahren wurde der Film nun auf Großleinwand auf dem Bischof-Dingelstad-Platz gezeigt. Schätzungen zufolge kamen rund 1000 Zuschauer. (hah)

l

In zweiter Auflage war das "White Dinner" auch in diesem Jahr ein voller Erfolg im Dohlendorf Bracht: Die Idee stammt aus Paris: Der Anfang soll 1988 eine aus dem Ruder gelaufene Gartenparty gewesen sein, zu der mehr Besucher kamen, als der Garten fasste. Der Gastgeber verlegte daraufhin das Dinner in den öffentlichen Raum, auf die Straße. Daraus entstand die Verabredung, jedes Jahr dort ein Dinner zu veranstalten. In Bracht trafen sich weiß gekleidete Besucher auf der Marktstraße und brachten selbst Speisen und Getränke mit, auch die Gastronomen boten Kulinarisches an. Die Idee kam an: An Stühlen und Tischen blieb am Nachmittag kein Platz frei. (hah)

l

Beim Schützenfest der St.-Johannes-Bruderschaft Dam-Birth hat Hermann Meyer das Schulterband zum Sebastianus-Ehrenkreuz erhalten. Das Engagement von Hubert van Horrick und Helmut Klaps honorierte die Bruderschaft mit dem Sebastianus-Ehrenkreuz. Brudermeister Florian Wochnik erhielt den Hohen Bruderschaftsorden. Das silberne Verdienstkreuz bekamen Michael de Moey und Herbert Classen. Jubelorden erhielten Hermann Meyer, Herbert Classen, Hans-Willi Ververs und Günter Scherzenski für 50-jährige, Friedel Wolters, Alfred Vaßen und Heinz Reinhard für 60-jährige, Martin Smets für 65-jährige und Josef Görtz für 70-jährige Treue zur Bruderschaft. (off)

l

Mehrmals war das Jugendzentrum "Chilly" in Amern in der Vergangenheit das Ziel von Einbrechern. Nun wurde für das Jugendzentrum ein Sicherheitskonzept erstellt, zu dessen Inhalt die Verantwortlichen vom Förderverein keine Angaben machen. Rund 5000 Euro wurden in die Sicherheit investiert, so Helmut Tacken vom Förderverein. Einen großen Teil davon übernahmen Sparkasse und Volksbank. (hah)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Ein Film-Ereignis und viele glückliche Gesichter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.