| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Ein Jubiläum, eine Spende und viele ausgezeichnete Schützen

Leute, Leute: Ein Jubiläum, eine Spende und viele ausgezeichnete Schützen
Der Kegelclub "Stammtisch" wurde vor 50 Jahren gegründet. Jetzt freuen sich die Mitglieder auf eine tolle Jubiläumstour. FOTO: Sroka
Viersen. Der Amerner Kegelclub "Stammtisch" feiert das 50-jährige Bestehen. 13 Mitglieder des Traditionsvereins "Maiclub Amern St. Anton" gründeten in einer Bierlaune den Kegelclub, der sich am 7. September 1967 zum ersten Mal im Landhaus in Heyen traf. Mit Hans Paul Gisbertz und Peter Scheepers sind heute noch zwei Gründungsmitglieder dabei. Außerdem gehören Heinz van Haef, Dietmar Schumacher, Wolfgang Toll, Heinz Dömges, Siegfried Franzen, Hermann Schmidt und Jürgen Nitz zur aktuellen Mannschaft. Nach Stationen im Mühlrather Hof, im Haus Tacken und im Haus Gather treffen sich die Kegelbrüder seit 1994 alle zwei Wochen freitags im Haus Toerschen in Dilkrath. Nun freuen sich die Kegler auf eine tolle Jubiläumstour im Herbst. bigi

Burgi-Spargelbauern aus Brüggen und Bracht haben Bürgermeister Frank Gellen (CDU) eine Spende von rund 700 Euro übergeben. Die Kunden schälten beim Spargelmarkt ihren Spargel gegen eine Spende selbst. Beim Spargel-Wettschälen kam noch mehr Geld zusammen. Die Spende der Spargelbauern ist für die Ausstattung des neuen Spielplatzes am Nordwall in Bracht bestimmt. Jetzt kann ein weiterer Kinder-Wunsch erfüllt werden. off

Beim musikalischen Frühschoppen der Vereinigten St.-Sebastianus- und St.- Antonius-Bruderschaft Hinsbeck wurden die Jubilare ausgezeichnet. Hierzu gehörten erstmals auch die Ehrungen für langjährige Treue. Seit 25 Jahren Mitglied einer Bruderschaft sind Stefan Kröll, Udo Claßen, Michael Kersten, Michael Fasselt und Heinz Horster. 40 Jahre dabei sind Winfried Hamann und Ex-König Bert Spolders. Stolze 60 Jahre erreichten die früheren Könige Günter Manns und Heinz Schröder. Eine außergewöhnliche Ehrung wurde dem früheren langjährigen Brudermeister Karl Leuf zuteil, der unter stehenden Ovationen zum Ehren-Brudermeister ernannt wurde. Eine weitere hohe Ehrung erhielt der im Frühjahr nach 18 Jahren als Kassierer zurückgetretene Hans Josef Lohmeier: Er konnte sich "für seine besonderen Verdienste um das Schützenwesen" über das silberne Verdienstkreuz der Historischen Deutschen Bruderschaften freuen. heko

Dass jemand für 70 Jahre Treue geehrt wird, ist wohl eine Seltenheit. Bei den Brucher Schützen war dies jetzt der Fall: Peter Brüster ist seit sieben Jahrzehnten Mitglied der Brucher Schützengesellschaft. Zwar konnte der Jubilar wegen einer Erkrankung nicht an der Ehrung im Festzelt teilnehmen, doch sowohl für ihn als auch für alle anderen Jubilare fand der Vorsitzende Jürgen Kemmerling Worte des Dankes. Peter Brüster war Schießwart, zweiter Kassierer, Fahnenoffizier, Major, Marineoffizier und Ehrenkapitän.

Seit 50 Jahren dabei: der frühere Schützenkönig Berti Heuhsen (Marineoffizier). Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden die Jägeroffiziere Wilfried Leven und Dieter Urbanek. Leven errang zweimal die Königswürde, war Stabsarzt und zweiter Kassierer. Urbanek war Major und Oberst. Hans-Gerd Lindner trug mit wechselnden Uniformen dazu bei, dass die Gesellschaft ein farbenprächtiges Bild auf die Straße brachte. Heinz-Peter Hegholz (Gebirgsjäger) wirkte auch als Fähnrich und Spieß. Ebenfalls 40 Jahre aktiv sind Heinz-Peter Brüster, Norbert Geraats, Hans-Walter Janßen, Hans-Josef Strötges, Wilfried Thelen, Friedhelm Wittke und Helmut Wittke, die zu den Männern der ersten Stunde der Kaiserjäger gehören. Vom Marinezug Bruch wurden Tim Dohmen, Leo Jürgens, Dirk Kall, Marc Küppers-Simon, Michael Lankes, Lutz Schmitz, Marco Schmitz und Tim Tenelsen geehrt.hws

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Ein Jubiläum, eine Spende und viele ausgezeichnete Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.