| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Ein Keimling, eine Spende und zwei Busse aus der Heimat

Leute, Leute: Ein Keimling, eine Spende und zwei Busse aus der Heimat
Ilona Friedrich (l.) und Uta Petersen vom Kinderschutzbund. FOTO: Paka
Viersen. Die Viersener Künstlerin Ilona Friedrich setzt ihr Engagement für den Kinderschutzbund fort. Nachdem sie im letzten Jahr einen "Spendenflügel" entworfen hat, den der Kinderschutzbund erstmalig als besonderes Dankeschön an einige Spender überreichen konnte, gestaltete sie in diesem Jahr einen "Spendenkeimling": zwei Blätter auf einem Stängel. Aus einem Samen entsteht etwas Neues. Der scheinbare Widerspruch - das Zarte und das Kraftvolle als zwei Anteile in einem Organismus, inspirierten die Künstlerin zu diesem filigranen Linoldruck. RP

Uwe Schummer, direkt gewählter CDU-Bundestagsabgeordneter des Kreises Viersen, freute sich jetzt in Berlin über zahlreichen Besuch aus der Heimat. Mit rund 100 Teilnehmern machten sich gleich zwei Busse auf den Weg in die politische Hauptstadt. Alle Städte und Gemeinden des Kreises Viersen waren mit Gästen vertreten. Der Bundestagsabgeordnete begrüßte die Gäste an seinem Arbeitsplatz, dem Deutschen Bundestag. Neben dem Rundgang durch das Abgeordnetenhaus und Reichstagsgebäude, war eine Besonderheit aus dem Kreis Viersen zu bewundern: Der offizielle Weihnachtsbaum desDeutschen Bundestages kommt in diesem Jahr aus Brüggen, aus dem Naturpark Schwalm-Nette. Für Uwe Schummer war es die letzte Besuchergruppe aus der Heimat in diesem Jahr. Die Weihnachtsstimmung war insbesondere im Andachtsraum des Deutschen Bundestages zu spüren, als die Gruppe spontan anfing zu singen. Mit mehr als 2000 Gästen aus dem Kreis Viersen gehört Uwe Schummer zu den meistbesuchten Abgeordneten im Bundestag. "Mir ist es wichtig, dass sich die Bürger des Kreises Viersen einen konkreten Eindruck meines Arbeitsplatzes verschaffen können", unterstrich er. RP

Seit sieben Jahren ist Jakob Elsen (80), Ehrenamtler aus Oedt, der von der Gemeinde Grefrath bereits als Ehrenamtler ausgezeichnet wurde, für die gute Sache im Einsatz. Er unterstützt Jahr für Jahr den Verein Löwenkinder, der sich für krebskranke Kinder einsetzt. In diesem Jahr waren es 5000 Euro, die Elsen gesammelt hat und die er Jeanette Wyes von den Löwenkindern in Viersen überreichte. Hinzu kam noch eine Spende in Höhe von 2000 Euro einer Spenderin aus Kempen. Sie will ungenannt bleiben und hatte Elsen diese 2000 Euro zur Verfügung gestellt. Der 80-Jährige war wieder ein ganzes Jahr in Oedt unterwegs und hat Spenden gesammelt.Das gelang unter anderem durch Erdbeeren und Rote Bete: Zusammen mit seiner Frau hat er 500 Gläser Marmelade gekocht und 50 Gläser Rote Bete. Er hat von Herbert Küsters aus Vinkrath eine Spende von 200 Euro bekommen und eine Spende über 50 Euro aus Schweden. Insgesamt hat Elsen die Löwenkinder, die am ganzen Niederrhein tätig sind, mit 28.000 Euro finanziell unterstützt. "Ich mache natürlich auch 2018 weiter", sagte er bei der Spendenübergabe - was Jeanette Wyes sehr freute. mab

Jeanette Wyes vom Verein Löwenkinder konnte kürzlich noch eine weitere Spende entgegennehmen: Geschäftsführer Udo Kratel von der Niederrhein-Klinik Korschenbroich übergab einen symbolischen Scheck über 1100 Euro stellvertretend für seine Mitarbeiter,

die das Geld eingenommen haben: Zum 20-jährigen Bestehen der Klinik hatten sie bei mehreren Veranstaltungen selbstgebackene Kuchen und andere Köstlichkeiten für den guten Zweck verkauft. RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Ein Keimling, eine Spende und zwei Busse aus der Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.