| 00.00 Uhr

Brüggen
Exkursion der CDU-Senioren führte ins Braunkohle-Kraftwerk

Viersen. Die großen Wasserdampfschwaden über den Kühltürmen des Kraftwerkes Neurath der RWE sind weithin sichtbar. 32 Mitglieder der Senioren-Union aus Brüggen erkundeten nun, was sich dahinter verbirgt und wie aus Braunkohle Strom erzeugt wird. Die Dimensionen des Kraftwerkes Neurath der RWE hinterließen bei ihnen einen gewaltigen Eindruck. Mit Sicherheitskleidung ausgerüstet führte RWE-Produktionsleiter Heinz-Gerd Blank die Besucher aus Brüggen per Bus über das Kraftwerksgelände. Die Gruppe besichtigte die Aufbereitung der Braunkohle, die Produktionshalle mit ihren Turbinen sowie die 2012 in Betrieb genommenen Kraftwerksblöcke mit ihrer Steuerungswarte.

Die Gäste erfuhren beispielsweise, dass RWE etwa bei Windstille und fehlender Sonnenenergie innerhalb kürzester Zeit reagiert und die Anlage hochfahren kann. Die Besichtigung rundeten ein Vortrag über die Historie des Kraftwerkes und ein atemberaubender Ausblick über den Niederrhein und bis zum Kölner Dom ab. Die Gäste fuhren dazu in einem der Kesselhäuser bis auf 172 Meter in die Höhe. (wiwo)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Exkursion der CDU-Senioren führte ins Braunkohle-Kraftwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.